Goerlich Luisa

Geburtstag:
21.12.1998
Größe/Gewicht:
167cm/50kg
Kopfsponsor:
Hasenthal KuTV

Luisa Görlich begann wie ihre Zwillingsschwester Sophia mit sechs Jahren mit dem Skispringen. Über regionale Wettkämpfe und den DSV-Schülercup empfahl sie sich für erste internationale Einsätze. Ihr Debüt im Continentalcup gab sie 2011.

Die erste internationale Medaille brachte die Thüringerin 2015 mit nach Hause: Beim European Youth Olympic Festival im österreichischen Tschagguns gewann sie Bronze im Einzel!

Nachdem Luisa im Januar 2016 beim Heimweltcup in Oberstdorf ihr Debüt in der Königsklasse gab, folgte ein Jahr später ihr bisher größter Erfolg: Team-Gold bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Utah, USA. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2018 in Kandersteg (SUI) kam mit Silber im Mixed-Team eine weitere Medaille hinzu.

Die Wettkampfsaison 2017/2018 beendete Luisa am 17. März mit einem Sieg beim FIS-Cup in Falun (SWE). Den Winter 2018/2019 musste sie verletzungsbedingt auslassen.

In der Wintersaison 2019/20 absolvierte Luisa ihre erste komplette Saison auf Weltcupebene: Bei 16 Einzelstarts schaffte sie 13 Mal den Sprung in die Punkteränge, darunter 3 Top-15-Resultate – der 10. Platz in Sapporo (Japan) am 11. Januar 2020 ist Luisas bisher bestes Karriereresultat.

Luisa wohnt und trainiert hauptsächlich in Oberstdorf.

Top-Erfolge von Luisa Görlich

Erste Weltcup-Platzierung 2016 Oberstdorf 28.

Erste WC-Top-10: 2020 Sapporo 10.

Junioren-Weltmeisterschaft

2018 Kandersteg 2. Mixed-Team, 4. Team

2017 Utah Gold Team, 7. HS 100

EYOF

2015 Tschagguns Bronze HS66

Weltcup

2020 Gesamt 20.

Verletzungen

2018 Kreuzbandriss

Blick ins Familienalbum von Luisa Görlich

Luisa Görlichs Zwillingsschwester Sophia ist auch Ski gesprungen. Die jüngere Schwester Emilia (Jhg. 2003) möchte ebenfalls Skisprung-Profi werden.

Stand Juni 2020