Aschauer Margarethe

Geburtstag:
27.10.1994
Wohnort:
Schönau am Königssee
Beruf:
Bundespolizistin
Größe/Gewicht:
162 cm/60 kg
Hobbys:
Skifahren, Klettern, Bergsteigen

Margarethe Aschauer wurde mit drei Jahren von ihren Eltern zum ersten Mal auf Ski gestellt. Als Sechsjährige trat sie in den Wintersportverein Königssee ein. Dort wurde sie zur Skirennfahrerin ausgebildet und hat an FIS-Schülerrennen teilgenommen.

Mit 14 Jahren verlor sie das Interesse am Alpinsport und wurde durch ihren Heimtrainer Thomas Kurz auf die Disziplin Ski Cross aufmerksam. Das war genau Margarethes Ding: „Im Ski Cross spiegelt sich meine Persönlichkeit wider, dort fühle ich mich zu Hause!“

2011 debütierte Margarethe Aschauer im Europacup und fuhr in ihrem vierten EC-Rennen auf das Podest. 2012 riss sie sich das Kreuzband und musste eine Saison pausieren. Ihr Comeback feierte Margarethe 2014 mit dem Sieg in der Europacup-Gesamtwertung.

2015 verbuchte sie in ihrer ersten Weltcup-Saison drei Top-10-Platzierungen und Rang 15 in der Gesamtwertung, ein Ergebnis, das sie 2016 wiederholen konnte. Ende 2016 riss Margarethe sich erneut das Kreuzband und fiel für die Saison 2016/17 aus.

Im Oktober 2017 zog sich Margarethe einen erneuten Kreuzbandriss zu und fiel daraufhin die komplette Saison aus.

Top Erfolge von Margarethe Aschauer:

Erste WC-Platzierung 2012 Götschen 22.

Erste WC-Top-10 2015 Åre 10.

Bisherige WC-Top-10 4

Weltmeisterschaft

2015 Kreischberg 7.

Junioren-Weltmeisterschaft

2014 Valmalenco Bronze

2015 Valmalenco 5.

Weltcup

2015 Gesamt-15.

2016 Gesamt-15.

Europacup

2014 Gesamt-1. (3×1., 1×2., 1×3.)

Deutsche Meisterschaft

2014 3. (1. Jun.)

2016 3.

Stand Oktober 2018

Verletzungen:

2012 – Kreuzbandriss links
2016 – Kreuzbandriss
2017 – Kreuzbandriss

Blick ins Familienalbum von Margarethe Aschauer:

Margarethe kommt aus einer sportlichen Familie, die große Schwester und der kleinere Bruder waren ebenfalls im heimischen Wintersportverein aktiv. Margarethe ist aber die einzige Leistungssportlerin bei den Aschauers.