Eckert Paul

Geburtstag:
09.09.1990
Wohnort:
Samerberg
Beruf:
Bundespolizist
Größe/Gewicht:
176 cm/82 kg
Kopfsponsor:
Paedi Protect
Hobbys:
Fußball, Radfahren, Golf
S5 Sportback 3.0 TFSI

Paul Eckert kam durch Zufall zum Ski Cross als ihn ein Teamkollege, der nicht alleine in Pfronten starten wollte, zum Mitfahren überredete. Nach seiner Premiere meldete er sich zu drei weiteren Rennen an und schaffte 2008 den Sprung in die Nationalmannschaft.

Nach guten Resultaten im Europacup durfte Paul 2009 in Meiringen erstmals Weltcup-Luft schnuppern. 2015 feierte PaulEckert  seine bisher erfolgreichste Saison: Als Vierter der WM am Kreischberg und im Gesamtweltcup war er der beste DSV-Ski-Crosser. Insgesamt fuhr Paul in dem Winter zweimal auf das Podest und elfmal in die Top-10.

2016 folgte mit Platz 2 beim Weltcup in Korea sein insgesamt dritter Podestplatz. In der Saison 2016/17 erreichte er viermal eine Platzierung in den Top-15.

Im vergangenen olympischen Winter jubelte Paul erstmals in seiner Karriere vom obersten Treppchen im Weltcup. In Nakiska fuhr er der Konkurrenz davon und gewann den Weltcup. Nicht ganz so erfolgreich war das Debüt in Pyeongchang. Bereits nach Runde eins musste der Bundespolizist die Koffer packen. Insgesamt aber fuhr der 27-Jährige eine gute Saison und rangierte am Ende auf Platz acht in der Weltrangliste.

Top Erfolge von Paul Eckert:

Erste WC-Platzierung: 2009 Meiringen-Hasliberg 64.

Erstes WC-Podest: 2015 Are 2.

Erster WC-Sieg: 2018 Nakiska

Olympische Winterspiele

2018 Pyeongchang 18.

Weltmeisterschaft

2011 Deer Valley 20.

2015 Kreischberg 4.

2017 Sierra Nevada 23.

Weltcup

2015 Gesamt4.

2018 Gesamt-8.

Stand Oktober 2018

Blick ins Familienalbum von Paul Eckert:

Pauls Eltern Wolfgang und Christine, beide Skilehrer, brachten dem jungen Talent die ersten Schwünge bei. Mit fünf wurde er im örtlichen Skiclub gefördert und schaffte über die Gaumannschaft den Sprung in die alpine Nationalmannschaft, 2007 wechselte er zum Ski Cross. Paul hat eine ältere Schwester.