Freund Severin

Geburtstag:
11.05.1988
Beruf:
Zoll Ski Team
Größe/Gewicht:
185 cm/68 kg
Kopfsponsor:
Manner
Hobbys:
Unternehmungen mit Freunden in der Natur, Musik hören/sammeln

"That’s why I play: Passion, Happiness, Adrenaline!"

Im Alter von vier Jahren sprang Severin Freund das erste Mal von der Rastbüchler Schanze. 15 Jahre später, in der Saison 2007/08, konnte Severin erstmals Weltcuppunkte sammeln. Im Winter 2010/11 stieß er mit zwei Siegen in die absolute Weltspitze vor.

Nach einer Rücken-OP im Frühjahr 2012 startete Severin mit einem Sieg in den Winter und jubelte über zwei WM-Medaillen. In der Saison 2013/14 gewann er Olympia-Gold im Team, wurde Skiflug-Weltmeister und Dritter im Gesamtweltcup.

Der Winter 2014/15 war der bisher erfolgreichste: Er gewann zweimal WM-Gold in Falun (Großschanze/Mixed-Team) und einmal Silber (Kleinschanze). Severin sicherte sich zudem nach neun Siegen im Weltcup als erst dritter Deutscher den Gesamtweltcup.

2015/16 landete Severin nach drei Siegen und elf Podestplätzen auf Rang zwei im Weltcup-Gesamtklassement. 2017 zog er sich zwei Kreuzbandrisse zu, aufgrund derer er auf die WM 2017 und die Saison 2017/18 verzichten musste.

Im Sommer 2018 stieg Severin Freund wieder in das Sprungtraining ein.

Die WM-Saison verlief für Severin nicht wunschgemäß. Zwar konnte er zu Beginn im Weltcup punkten, konnte seine Leistungen bei der Tournee aber nicht zeigen und damit ging auch die WM ohne ihn über die Bühne. Stattdessen musste sich Severin einer Meniskusoperation unterziehen und die Saison damit beenden. „Es gab keinen direkten Auslöser, der die Schmerzen verursacht hat. Die Schmerzen waren einfach da und deshalb gelang es mir auch nicht, mit meinen Sprüngen vorwärts zu kommen“, sagte der Weltmeister von Falun und definierte seine sportlichen Ziele klar:  „Ich will in der kommende Saison im Weltcup wieder dabei sein. Fernziel ist die Heim-WM 2021 in Oberstdorf.“

Severin kämpfte sich trotz Rücken- und Knieproblemen in den Weltcup zurück. In Rasnov gab er nach zwei Jahren Wettkampfpause ein gelungenes Comeback und sammelte dabei als 29. wieder Weltcup-Punkte. Leider endete auch für Severin die Saison viel zu früh in Trondheim aufgrund der Corona-Krise.

Severin Freund schaffte in der Saison 2020/2021 das, was ihm nur die wenigsten vor dem Auftakt in Wisla zugetraut hatten: Er arbeitete sich wieder unter die besten 30 Springer im Weltcup vor und erfüllte sich mit der Teilnahme an den Heim-Weltmeisterschaften in Oberstdorf eines seiner großen Ziele. Sein persönliches Wintermärchen fand dann mit dem Gewinn der Goldmedaille im Team seinen emotionalen Höhepunkt.

Top-Erfolge von Severin Freund

Olympische Spiele

2014 Sotschi 1. Team, 4. Einzel

Weltmeisterschaft

2016 Kulm (SF) 2. Team

2015 Falun  1. (HS 134), Gold Mixed-Team, 2. (HS100)

2014 Harrachov (SF) 1. Einzel

2013 Val di Fiemme 2. Team, 3. Mixed Team

2012 Vikersund (Skiflug-WM) 2. Team, 4. Einzel

2011 Oslo 3. Team HS 106

Weltcup

Erste Weltcup-Platzierung: 2007 Oberstdorf 30.

Erstes Weltcup-Podium: 2011 Sapporo 1.

Erster Weltcupsieg: 2011 Sapporo

Bisherige Weltcupsiege: 22

Gesamt-Weltcup 2021: 29.

Persönliche Bestweite: 245m (Vikersund)

Verletzungen

2019 Operation Innenmeniskus

2017 zwei Kreuzbandrisse

2016 Becken-OP

2012 Rücken-OP

Blick ins Familienalbum von Severin Freund

Den Großteil seiner Familie bezeichnet Severin als „Fernsehsportler“. Nur Schwester Christina ist wie Severin eine richtige Sportskanone.

Stand Juli 2021