Das fliegende Doppelzimmer

Eisenbichler und Geiger fliegen von einem WM-Titel zum nächsten

Die Szene, die das unglaubliche Geschehen, das sich bei der Einzelentscheidung der Skispringer am Bergisel abspielte, am treffendsten charakterisiert, spielte sich beim finalen Sprung von Markus Eisenbichler in der so genannten „Leaderbox“ ab.

Während „Eisei“ mit vollem Risiko wie ein Pfeil durch die Luft schnellte und tief im Tal landete, stand Teamkollege Karl Geiger in eben dieser Box, die dem aktuell Besten im Wettkampf vorbehalten ist. Geiger hatte genug mit sich zu tun: Schuhwerk wechseln, Startnummer richten, Jacke zu, Brille ab. Dann aber sah er den Kumpel fliegen, landen, jubeln. Geiger, der selten vor lauter Emotionen überschnappt, ballte die Fäuste, riss die Arme hoch und jubelte wie ein Fan mit. Und das, obwohl ihn sein Mannschaftskamerad gerade aus der Box gekickt hatte.

Die Aktion beschreibt exemplarisch, was sich in einem unglaublichen Wettkampf auf der traditionsreichen Schanze in Innsbruck zugetragen hatte. Zwei Sportler, die bei Trainings- und Wettkampfreisen nicht nur das Zimmer teilen, sondern die von sich behaupten, befreundet zu sein, freuten sich über ihre Leistungen und gönnten dabei auch dem jeweils anderen den Erfolg. Eisenbichler, der nach seiner Landung gar nicht anders konnte, als seine Freude minutenlang herauszubrüllen, revanchierte sich bei der Siegerehrung am Abend, indem er erst Karl Geiger zu dessen Silbermedaille gratulierte, ehe er selbst auf das oberste Podest hüpfte.

Geiger und Eisenbichler, Weltmeister und Vizeweltmeister vom Bergisel schweißt eine Menge zusammen. Der mit 27 Jahren etwas ältere Siegsdorfer musste in seiner Karriere ebenso mit vielen Rückschlägen kämpfen, wie sein knapp zwei Jahre jüngerer Kumpel aus dem Allgäu. Beide galten nicht als die ganz großen Talente, mussten sich ihre Erfolge mühsam erarbeiten und dabei auch Tiefen überwinden. Werner Schuster beschreibt das so: „ Beide sind nicht die Jahrhunderttalente, aber extrem willig, fleißig und fokussiert. Deshalb taugen sie auch als Vorbilder, denn der sportliche Weg, den sie hinter sich haben, war nicht geteert, sondern voller Schlaglöcher.“

Doch die Schlaglöcher scheinen in den WM-Tagen von Seefeld mit Schnee aufgefüllt worden zu sein. Denn das fliegende Doppelzimmer sicherte sich zusammen mit Richard Freitag und Stephan Leyhe auch den Weltmeistertitel mit der Mannschaft. Was für ein unglaublicher Abgang, der Werner Schuster von seinen Adlern beschert wird. Der meinte nach dem Triumph im Interview: „Dieser Titel passt richtig gut zu uns.“ Recht hat er, denn er hat insbesondere dieses Team von Talenten und harten Arbeitern über Jahre geformt und in seiner ganzen Breite erfolgreich gemacht. Nun hat es sich als Mannschaft und auch den Trainer mit Gold belohnt.

Nystad, Wilhelm – oder einfach Denise Herrmann?

Als Denise Herrmann 2014 in Sotschi Olympia-Bronze mit der Langlauf-Staffel der Damen holte, dachte so mancher, die Nachfolgerin von Evi ...

Nordische Ski WM – erneut eine DSV-Erfolgsgeschichte

Die Nordische Ski WM 2019 reiht sich, die sportlichen Leistungen betreffend, aus DSV-Sicht würdig in die Reihe der zuletzt sehr ...

#Oestersund2019 – Breite und Spitze

Sie sind die absoluten Speerspitzen: Athleten, die einen Erfolg nach dem nächsten feiern und so ihre Mannschaft oder Nation im ...

Der Goldschmied verlässt den Trainerturm

Nach elf Jahren verabschiedet sich Werner Schuster als Bundestrainer der Skispringer. Das ist schon eine Weile bekannt, aber wie Schuster ...

Das fliegende Doppelzimmer

Eisenbichler und Geiger fliegen von einem WM-Titel zum nächsten Die Szene, die das unglaubliche Geschehen, das sich bei der Einzelentscheidung ...

Neues aus Frenzelhausen

Kombiniererkönig Eric I. sorgt in Seefeld für die erste WM-Sensation – und mit Fabian Rießle für Coup Nummer zwei. Wenn ...

Mehr Beiträge anzeigen

Da ist es nun, das Gelbe Trikot!

Wer Laura Dahlmeier vor dem Saisonauftakt in Östersund gefragt hat, was sie sich von den ersten Rennen erwarte, hörte nur: ...

DSV-Felix-Neureuther-Race-Camp 2016

Die erfolgreichsten jungen Nachwuchs-Rennläufer der letzten Saison haben ein ganzes Wochenende im Ötztal mit Deutschlands bestem Skifahrer trainiert. Vom 29. ...

GreenTec Awards 2017: Vote für Biathlon-Nachhaltigkeitskampagne!

Unsere Nachhaltigkeitskampagne im Bereich Biathlon hat es beim weltgrößten Umweltpreis GreenTec Awards in die Top-10 in der Kategorie Sport geschafft! ...

Rückspiegel – Skirennfahrerin Michaela Gerg

Erfolge, Rückschläge und soziales Engagement Im Alter von acht Jahren beschloss die 1965 in Bad Tölz geborene Michaela, eines Tages ...

Wiege der Sieger: Bundesstützpunkte in Berchtesgaden und Ruhpolding

Die Bundesstützpunkte in Berchtesgaden und Ruhpolding sind eine Talentschmiede der Alpinen, Biathleten und Nordischen Disziplinen. Die Liste der Topathleten des ...

Wiege der Sieger: Bundesstützpunkt Alpin in Garmisch-Partenkirchen

Mit dem Bundesstützpunkt Alpin bietet Garmisch-Partenkirchen ideale Trainingsbedingungen für Top-Athleten. Die Marktgemeinde im Werdenfelser Land hat eine zentrale Bedeutung für ...

Mehr Beiträge anzeigen

DSV-Felix-Neureuther-Race-Camp 2016

Die erfolgreichsten jungen Nachwuchs-Rennläufer der letzten Saison haben ein ganzes Wochenende im Ötztal mit Deutschlands bestem Skifahrer trainiert. Vom 29. ...

GreenTec Awards 2017: Vote für Biathlon-Nachhaltigkeitskampagne!

Unsere Nachhaltigkeitskampagne im Bereich Biathlon hat es beim weltgrößten Umweltpreis GreenTec Awards in die Top-10 in der Kategorie Sport geschafft! ...

Die „Roten Engel“ der DSV-Skiwacht

Sie sind morgens die Ersten auf der Piste und abends die Letzten auf den Kontrollfahrten durch die Skigebiete. Ihre Mission: ...

DSV-Experten-Tipps: Sehnsucht nach Winter stillen

Schneesport lernen mit den „DSV-Experten-Tipps“. Winter-Sehnsucht stillen Du willst besser Skifahren, den Tiefschnee erkunden oder dich in die Loipe stürzen? ...

Behinderten-Skifreizeiten: Glückliche Kinder im Schnee

Wenn die Mitarbeiter der DSV-Skiwacht zu einer ganz besonderen Freizeit aufbrechen, bringen sie Augen zum Strahlen und machen Kinder glücklich. ...

Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen

Feinschliff für die Weltmeister: DSV-Technologiezentrum Oberhof

In Thüringen optimieren die Techniker der nordischen Disziplinen das Material der DSV-Asse – und bringen Ski ambitionierter Breitensportler in Top-Form. ...

Vom Biathlon bis zum Skispringen: Medaillenregen in der Zwischensaison

Biathlon-Weltmeisterschaft, Olympische Jugendwinterspiele und Juniorenweltmeisterschaften: Die DSV-Profis überzeugten bei den Saisonhöhepunkten. Die Biathlon-WM in Oslo Anfang März war das Winter-Highlight ...

Mehr Beiträge anzeigen