Head to Head: Ein letzter Kampf um das Podest – Erik Lesser vs. Tarjei Boe

Erik Lesser vs. Tarjei Boe

Es gibt Geschichten, die werden wohl nie aufgeklärt. Und es gibt Stories, für die gibt es ein Happy End. Vielleicht! Bei Familie Lesser kennt man beide Varianten. Und weil Enkel Erik am Wochenende in Olso seine letzten Weltcups bestreitet, soll zunächst die von Opa Axel erzählt werden. Der war ein begnadeter Skilangläufer und bei den Olympischen Spielen 1976 auf dem Weg zu Staffel-Gold, als ihm in einer Abfahrt eine Person, die ihm in seiner Spur entgegenkam, aus der Bahn warf. Statt Platz eins in Seefeld gab es für den Mann aus Brotterode ein Gipsbein im Innsbrucker Krankenhaus. Das Rätsel um Lessers Unglück wurde nie endgültig aufgeklärt. Er selbst, aber auch sein schwedischer Konkurrent Christer Johansson und Finnlands Juha Mieto vermuteten eine übereifrige russische Betreuerin als Unfall-Verursacherin. Nur durfte in Lessers Heimat, der DDR, dieser Verdacht gegenüber dem „Brudervolk“ nie und nimmer geäußert werden. Alles blieb geheim, schriftliche Unterlagen gibt es nicht und inzwischen sind die wenigen Eingeweihten nicht mehr am Leben. Der Knieschaden, den Axel Lesser bei diesem Unfall erlitt, erwies sich als irreparabel, die Karriere war zu Ende. Immerhin, in Strbske Pleso 1970 hatte es zu WM-Silber gelangt. Aber vier Jahre später, als die DDR zu WM-Gold in Falun gelaufen war, fehlte der für den ASK Oberhof startende Thüringer verletzungsbedingt und Innsbruck endete mit dem Malheur. Jetzt schaut Opa Axel – inzwischen 75 – entspannt dem Enkel bei dessen finalem Auftritt zu.

Der weiß, was er dem Opa zu verdanken hat, der war schließlich sein großes sportliches Vorbild. An Erfolgen hat Erik die Tradition fortgesetzt, Opa Axel längst übertroffen, aber mit den Russen hat auch der 33jährige noch eine Rechnung offen. Die stammt aus dem Jahr 2014, als das DSV-Quartett in Sotschi Biathlon-Silber in der Staffel holte. Hinter Russland. Da sich bei den Russen aber positive Dopingtests ergaben, dürfte Gold eigentlich an die Deutschen gehen. Nur: Der Prozess zieht sich schon ewig hin, trotzdem scheint ein Happy-End für das DSV-Team früher oder später die wahrscheinlichste Lösung.

Noch immer heiß auf Siege

An all diese Dinge wird Erik Lesser nicht denken, wenn er am Wochenende seine letzten Rennen absolviert. Den Sprint am Freitag beispielsweise. Und obwohl die Saison schon endlos lang und das Karriereende nah ist – heiß auf Siege ist der Thüringer immer noch. Das bewies er zuletzt bei nahezu allen Weltcup-Auftritten nach Peking. Bronze im Single-Mixed-Wettkampf von Otepää gemeinsam mit Franziska Preuß feierte Lesser euphorisch und natürlich nicht ohne sein Handy, denn auch außerhalb der Biathlon-Strecke sorgt der Mann mit dem breiten Scheitel für Aufmerksamkeit. Mit Auftritten in den sozialen Medien, aber auch mit politischem und sozialem Engagement. So verlieh er seinen Twitter-Account inzwischen schon mehrfach an diverse ukrainische Sportler, die damit eine breite Öffentlichkeit erreichen konnten. Ein Sieg oder zumindest ein Podestplatz in Oslo, das wäre jedenfalls so recht nach Erik Lessers Geschmack und würde den Abschied enorm versüßen. Künftig stehen jedenfalls Lebensgefährtin Nadine und Töchterchen Anouk mehr im Focus.

Die ganze Saison ist voll mit knappen Entscheidungen im Biathlon! 🙈👀 Head to Head bringt euch jede Woche wichtiges Insiderwissen des DSV mit aktuellen Stats von interwetten zusammen! Damit ihr den Durchblick für dieses Wochenende habt. 😁👇🏿👇🏻

Das Duell der alten Herren

Einer, der auf derlei Gefühlte zumindest im Wettkampf keine Rücksicht nehmen kann und wird, ist Tarjei Boe. Der ist nur reichlich zwei Monate jünger als sein deutscher Widerpart und insgesamt noch wesentlich erfolgreicher als Lesser. Boe gewann immerhin 3x bei Olympischen Spielen, holte 2 Silber- und eine Bronzeplakette. Und wurde insgesamt 11x Weltmeister. Eine unglaubliche Laufbahn, die möglicherweise ebenso wie die von Erik Lesser am Holmenkollen enden könnte. Die Holmenkollenmedaille – der Ritterschlag für Nordische Skisportler und Biathleten – die hat der ältere der Boe-Brüder schon 2020 erhalten. Was also noch fehlt, ist ein zweiter Einzelsieg in Oslo. Den ersten feierte Tarjei Boe vor neun Jahren – im Sprint natürlich. Der ist sowieso die Weltcup-Paradestrecke des Norwegers, der zwar in Stryn auf die Welt kam, aber längst in der Hauptstadt lebt. Sechs Weltcuperfolge stehen zu Buche und zuletzt glänzte Tarjei in Peking mit Bronze beim Familienduell hatte Bruder Johannes-Thingnes die Nase vorn. Gut möglich also, dass am Holmenkollen zum Saisonfinale das „Duell der alten Herren“ zu bewundern sein wird. Verdient hätten einen Platz auf dem Podium jedenfalls beide.

Von Otepää über Stockholm nach Oslo

Mit einer kleinen Maschine und einem kurzen Zwischenstopp in Stockholm ging es für das Team von Otepää direkt weiter nach Oslo. Da das bisherige Hotel gerade umgebaut wird, wohnen die Athleten nun in Fornebu, direkt am Meer. Trotzdem ist man mit dem Auto in kurzer Zeit am Holmenkollen. Ein cooler Pespektivwechsel – von Stadt und Meer zu Schnee und Wettkampf bei frühlingshaften Bedingungen.

Die Strecken sind bestens präpariert. Die Temperaturen steigen von Tag zu Tag, was zu einem spannenden, letzten Rennen führen kann, denn:

  • nimmt man eine frühe Startnummer, könnten die Bedingungen auf der Loipe zwar besser, aber aufgrund der Sonne natürlich auch langsam sein.
  • nimmt man eine späte Startgruppe kann es tiefes Geläufe sein, aber die Chance, dass es kühler wird und damit die Gleitbedingungen besser, ist höher.

Also verpasst den spannenden Kampf um die letzten Podestplätze nicht und schaltet den Fernseher ab Donnerstag ein!

  • Erste Eindrücke aus Oslo von Denise Herrmann
  • Denise Herrmann testet die Strecke in Oslo für den Sprint.
Bereit für die Wette? > direkt zu interwetten.de
Head to Head: Erik Lesser steht vor seinem letzten Sprint. Schafft er ein Happy End, hält gegen Tarjei Boe Stand und läuft nochmal auf das Podest?
Bereit für die Wette? > direkt zu interwetten.de
Michael Rösch
Michael Rösch

Sag uns deine Meinung! Schreibe einen Kommentar in die SkiD Familie auf Facebook

Bleibt dran, neugierig und up-to-date!

Der letzte Stopp im Weltcup – Wer kann sich nochmal einen Podestplatz sichern? #SkiDeutschland

Head to Head: Ein letzter Kampf um das Podest – Erik Lesser vs. Tarjei Boe

Erik Lesser vs. Tarjei Boe Es gibt Geschichten, die werden wohl nie aufgeklärt. Und es gibt Stories, für die ...

Skiflug-WM mit deutschem Happy-End

Die Skiflug WM in Vikersund ist vorbei - nach Startschwierigkeiten im Einzel konnten die Athleten des DSV beim Team-Fliegen zeigen, was sie können.

Head to Head: Der Kampf auf dem Treppchen – Denise Herrmann vs. Tiril Eckhoff

Denise Herrmann und Tiril Eckhoff bekommen nicht genug Fast hat man den Eindruck, Denise Herrmann und Tiril Eckhoff können ...

Langlauf, Nordische Kombination und Skispringen – Das große Finale der Saison 2021/2022

Die Langläufer:innen, Nordischen Kombinierer:innen und die Skispringerinnen reisen für ihr Finale nach Schonach, Oberhof und Falun.

Nur fliegen ist schöner – Der Skisprung-Weltcup ist vorbei, das Skifliegen steht noch aus

Eines kann man Ryoyu Kobayashi in dieser Saison nicht mehr nehmen: Nach dem letzten Ski-SPRINGEN ist der Japaner im Weltcup ...

Head to Head: Revanche in Kontiolahti – Benedikt Doll vs. Quentin Fillon Maillet

Nächste Chance für Benni Doll in Kontiolahti Es kann nur einen geben! Klingt nach dem Titel eines Hollywood-Filmes, passt aber ...

Mehr Beiträge anzeigen

Kräuterwanderung: Die Wildpflanzen der Région Dents du Midi

Arnika, Brennessel und Co. lernte die DSV Skifamilie bei einer Kräuterwanderung in der Région Dents du Midi kennen.

View-Point-Wanderung im UNESCO Weltkulturerbe mit der DSV Skifamilie

Bei der View-Point-Wanderung haben die threeGENERATIONS der DSV Skifamilie den großen Aletschgletscher fest im Blick! Und auch das Abenteuer kam bei einer rasanten Abfahrt mit den Mountaincarts nicht zu kurz!

Die DSV Skifamilie auf dem großen Aletschgletscher

Unmengen an Eis, riesige Gletscherspalten und strahlende Gesichter. Das war der erste Tag der DSV Skifamilie im wunderschönen Wallis in der Schweiz. Begleite sie bei ihrer Gletscherwanderung auf dem großen Aletschgletscher!

Die DSV Alpin Nachwuchs-Camps 2021

Begeisterung am Skirennsport wecken und forcieren, neue Freundschaften unter Gleichgesinnten knüpfen und die Skitechnik in den Toren und im freien Fahren mit ambitionierten Trainern verbessern - das sind die Ziele der DSV Alpin Nachwuchs-Camps.

Round 2: Die 3000m DSV-Challenge startet wieder!

Die Sommerleistungskontrolle der Langläufer über 3000m findet in ganz Deutschland statt. Seid auch ihr bei der Challenge dabei!

Aktivurlaub in Sillian inmitten der Osttiroler Bergwelt

Osttirol- das ist Ruhe, Ursprünglichkeit und Natur pur. Gewinnt ihr jetzt ein Aktivwochenende mit der ganzen Familie in Sillian! #SkiDuetschland

Mehr Beiträge anzeigen

#threeGENERATIONS | Als Familie ab in die Schweiz!

JETZT BEWERBEN für threeGENERATIONS 2021! Wir begleiten wieder eine DSV-Skifamilie mit in die Schweiz für eine Woche Schnee-Spaß pur!

SKI & BERGE ist unser Magazin vom DSV!

Du kannst die aktuelle Ausgabe kostenlos online direkt lesen. Auch ohne Mitgliedschaft. Das ist unser Geschenk an all die unausgelasteten Ski-Fans. Das jähe Saisonende hat uns alle leider hart getroffen. Jetzt heißt es #zusammenhalten und das Beste draus zu machen.

Heiter mit einigen Wölkchen

Wintersportler erlebten eine gute Saison – es bleibt aber Luft nach oben Es war ein unglückliches Ende: Stefan Leyhe lag ...

Der Mann für die Zukunft

Thomas Dreßen pokert beim Heimrennen hoch und wird mit dem vierten Weltcupsieg belohnt – dem ersten eines Deutschen auf der ...

DSV-Besucherumfrage Alpiner Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen

Live vor Ort gewesen beim Alpinen Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen Besucherumfrage ausgefüllt Im Lostopf für VIP Tickets und tolle andere Preise gelandet! ...

Kitzbühel Weltcup – Zurück in der Wohlfühloase

Thomas Dreßens Sieg beim Kitzbühel Weltcup 2018 war noch eine Sensation, beim 80. Hahnkammrennen gehört er zu den Favoriten und weiß ...

Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen

Vorentscheidung in Willingen oder doch nur Pause?

Vor den Olympischen Spielen ist noch völlig offen, wer anschließend den Gesamtweltcup der Skispringer holt. Dieses Wochenende fliegen die Adler ...

Vierschanzentournee-Halbzeit: Kobayashi schielt auf den Gesamtsieg

Bei Tourneehalbzeit führt Ryoyu Kobayashi und schielt auf den Grand Slam Es gibt bei der Vierschanzentournee einfach nichts, was ...

Head to Head: Die Vierschanzentournee für unsere DSV-Adler

Schattenbergschanze, Olympiaschanze, Bergisel und Paul-Außerleiter-Schanze suchen auch in diesem Winter erneut nach dem Besten der Besten. Rein statistisch gesehen sind sie ...

Krone von Topfavoriten Granerud und Kobayashi verrutscht

Rein statistisch gesehen wäre ein Österreicher dran. Aber die Auftaktspringen in die Weltcup-Saison folgen nicht immer klaren Mustern – wie auch. Und dennoch: Nach den Deutschen, die immerhin zehn der Wettbewerbe des seit der Saison 1979/80 laufenden Weltcups der Skispringer für sich entscheiden konnten, liegen die Rot-Weiß-Roten auf Platz 2, gemessen an der Anzahl der Auftakterfolge.

Große Namen beim Frauenskispringen am Start

Das Skispringen der Frauen hat sich inzwischen etabliert. Seit 2009 gibt es Weltmeisterschaften, seit 2014 fliegen die Damen auch bei ...

Head to Head: Die Sieger beim Auftaktspringen

Rein statistisch gesehen wäre ein Österreicher dran. Aber die Auftaktspringen in die Weltcup-Saison folgen nicht immer klaren Mustern – wie auch. Und dennoch: Nach den Deutschen, die immerhin zehn der Wettbewerbe des seit der Saison 1979/80 laufenden Weltcups der Skispringer für sich entscheiden konnten, liegen die Rot-Weiß-Roten auf Platz 2, gemessen an der Anzahl der Auftakterfolge.

Mehr Beiträge anzeigen

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Eröffnungsfeier live

Oberstdorf 2021 Eröffnungsfeier: Legenden, Drohnen, Lasershow Statt einem traditionellen Einlauf der Nationen fußt die Eröffnungsfeier im Corona-Winter auf "Symbolen der ...

Nordische JWM: Erst Finnland – dann Oberstdorf…

Bei den Nachwuchs-Weltmeisterschaften hoffen DSV-Starter auf Edelmetall…

Doppeltes Heimspiel: Katharina Hennig und die WM in Oberstdorf

Langläuferin Katharina Hennig freut sich auf ihre Heim-WM und berichtet über ihren Weg dorthin…

Motivations-Kick im Lockdown: Run auf DSV Nachwuchs Challenge

Digitaler Wettbewerb fordert deutsche Langlauf-Talente im Corona-Winter

In der Spur: Die Langläufer überzeugen bei der Tour de Ski

Deutschlands Langlauf-Asse überzeugen bei der Tour de Ski

Neunerlei, Bratwurst und Federvieh – Weihnachten als Genuss-Fest

Weihnachten im DSV-Langlaufteam: Victoria Carl und Katharina Hennig zelebrieren das Fest der Liebe auch am Speisetisch und geben uns einen Einblick in ihre Traditionen. #SkiDeutschland

Mehr Beiträge anzeigen

Geiger der Extraklasse

Zwei entfernte Verwandte aus Oberstdorf geben im Skisport den Takt an. Der Name Geiger, der hat sich inzwischen eingeprägt in der Welt des Wintersports, egal ob nun in der Nordischen Kombination oder dem Skispringen.

Die DSV Wintereinkleidung 2020

Eine DSV-Wintereinkleidung der besonderen Art liegt hinter den über 650 DSV-Athleten, -Trainern und -Betreuern. Vom 12. Bis zum 14. Oktober wurden sie bei Würth, dem Premiumpartner des DSV, auf dem Gelände des Adolf Würth Airports in Schwäbisch-Hall von Kopf mit Fuß ausgestattet.

SKI & BERGE ist unser Magazin vom DSV!

Du kannst die aktuelle Ausgabe kostenlos online direkt lesen. Auch ohne Mitgliedschaft. Das ist unser Geschenk an all die unausgelasteten Ski-Fans. Das jähe Saisonende hat uns alle leider hart getroffen. Jetzt heißt es #zusammenhalten und das Beste draus zu machen.

Erfolgreiche Wintersaison mit jähem Ende

Ja, es gab sie – und zwar nicht zu knapp – die Erfolge für deutsche Sportler in der vergangenen Wintersaison. Auch in diesem jäh zu Ende gegangenen Winter. Heimerfolg in Willingen von Stefan Leyhe. Vinzent Geiger freut sich über Weltcupsiege und Spitzenplätze. Und Denise Herrmann erlebt eine grandiose Sprint-Saison.

Heiter mit einigen Wölkchen

Wintersportler erlebten eine gute Saison – es bleibt aber Luft nach oben Es war ein unglückliches Ende: Stefan Leyhe lag ...

Werbung für den Nordischen Skisport

Oberwiesenthal präsentierte sich als toller JWM-Gastgeber  Insgesamt acht Medaillen konnten in den vergangenen neun Wettkampftagen für den Deutschen Ski Verband ...

Mehr Beiträge anzeigen

Head to Head: Norwegen vs. Frankreich beim Biathlon Mixed-Team?

Morgen startet der olympische Biathlon Wettkampf mit dem Mixed Team Event! In den letzten Jahren dominierten die Norweger die Mixed-Team Wettbewerbe ...

Head to Head: Weltcup-Erfolg für Erik Lesser bei der Verfolgung in Ruhpolding?

Heimweltcup 2022 in Ruhpolding. So manche*r hat schon seinen Frust und seine Begeisterung über diese letzten Tage Luft gemacht. Erst ...

Head to Head: Heimspiel der Biathlet*innen in Oberhof

Das neue Jahr startet für die Biathlet*innen in Oberhof. Also ein echtes Heimspiel für die DSV Athlet*innen. Die Atmosphäre ist ...

Head to Head: World Team Challenge der Biathleten erneut in Ruhpolding

Schafft es Vanessa Hinz zusammen mit Benni Doll an die Leistungen der deutschen Teams im Vorjahr anzuschließen?

Head to Head: Der Biathlon Weltcup in Annecy Le Grand Bronand

Wer ist beim nächsten Biathlon-Weltcup in Annecy Le Grand Bornand im Vorteil; die Kunstschützen oder die Laufwunder? Biathlon ist ein Winterzweikampf ...

Head to Head: Unser DSV Team beim Auftakt in Östersund

Saisonvorschauen gleichen oft dem Blick in die Glaskugel. Naja, beim Biathlon vielleicht nicht. Denn wer auf Norweger an der Spitze setzt, der bekommt bei Wettbüros für einen Euro Einsatz wahrscheinlich nur 99 Cent zurück. Interessanter ist da der Blick auf das DSV-Team. Speziell in diesem Winter.

Mehr Beiträge anzeigen
Jetzt
Ticket
kaufen!