Heiter mit einigen Wölkchen

Wintersportler erlebten eine gute Saison – es bleibt aber Luft nach oben

Es war ein unglückliches Ende: Stefan Leyhe lag im Schnee von Trondheims Schanzenauslauf. Wohl ahnend, dass Schlimmeres passiert sein musste nach seinem Sturz in der Qualifikation. Leyhe hatte zuvor für positive Momente gesorgt in einem Skiwinter, in dem sich aus deutscher Sicht Höhen und Tiefen abwechselten. 

Weltcup-Siege „dahoam“

Stichwort Leyhe, Stichwort Victoria Rebensburg und Thomas Dreßen bei den Alpinen. Der Hesse, dem das Kunststück gelungen war. Seinen ersten Weltcupsieg ausgerechnet auf der heimischen Schanze in Willingen zu feiern, zählte zu den positiven Erscheinungen der Saison. Wie auch Karl Geiger, der den Gesamtweltcup auf dem zweiten Platz abschließen konnte. Bei der Vierschanzentournee kämpfte er lange um den Gesamtsieg mit und war eigentlich in fast jedem Springen ein Kandidat für einen Podestplatz.

Skipspringer gewinnen Nationenwertung

Super auch die Vorstellungen von Constantin Schmid und Pius Paschke. Sie trugen wesentlich dazu bei, dass Deutschlands Skisprung-Asse in der Nationenwertung am Ende die Nase vorn hatten. Zum dritten Mal in der Geschichte des Deutschen Skiverbandes, obwohl nicht alle Träume reiften. So für Markus Eisenbichler beispielsweise, der gesundheitlich gehandicapt nicht anknüpfen konnte, an die Top-Leistungen des WM-Winters. Oder Richard Freitag, dessen Weltcupsaison mangels Form schon Ende Dezember endete.  

Prominente Ausfälle

Severin Freund versuchte nach gefühlt endlos langer Verletzung zum Jahresbeginn ein zartes Comeback. Andreas Wellinger und David Siegel mussten darauf verzichten. Nun gesellt sich mit Sefan Leyhe ein dritter Kreuzbandgeschädigter zum ohnehin schon viel zu vollen Lazarett. In dem fand sich in diesem Winter auch Carina Vogt wieder. Und ohne Deutschlands erfolgreichste Skispringerin lief es beim Team nicht richtig rund, weder Katharina Althaus noch Juliane Seyfarth konnten an die Topleistungen der Vorsaison anknüpfen. Die Damen sprangen insgesamt gut, andere diesmal besser. Das kann und das muss man anerkennen und für den neuen Winter die richtigen Schlüsse ziehen. Diese Aussage trifft auch auf die Nordischen Kombinierer zu.

Vinzenz Geiger und der Kombinations-Überflieger aus Norwegen

Die mussten akzeptieren, dass Überflieger Jarl Magnus Riiber in diesem Winter in einer anderen Liga agierte. Die Helden der letzten Jahre, ob Eric Frenzel, Fabian Rießle oder Johannes Rydzek liefen und sprangen nicht schlecht. Andererseits aber auch nicht gut genug, um bei der Riiber-Show aus der Statistenrolle herauszukommen. Für Vinzenz Geiger gilt das nicht. Der Oberstdorfer wird von Jahr zu Jahr stabiler, gehörte zu den Wenigen, die Riiber im Saisonverlauf besiegen konnten. Am Ende kam er im Gesamtweltcup auf Rang 3 – für den Allgäuer ein weiterer Schritt ganz nach oben.

Erfolgreiche Junioren-Weltmeisterschaften in Oberwiesenthal

Für den wertvollsten Titel im Frauenbereich sorgte Jenny Nowak. Die sorgte bei den Nachwuchsweltmeisterschaften in Oberwiesenthal, bestens organisiert von den fleißigen Gastgebern, für den einzigen Titel. Damit weckte sie Hoffnungen, auch bei der WM-Premiere 2021 in Oberstdorf um Medaillen mitmischen zu können. Solch leise Hoffnungen dürfen sich auch die Langläuferinnen machen. Mit Victoria Carl und mehr noch Katharina Hennig, die nach langer Zeit mal wieder ein Weltcup-Podest mit deutschen Farben bestückte, etablieren sich zwei junge Damen mehr und mehr in der Spitze. Möglicherweise sind WM-Medaillen ob reduzierter Teilnehmerfelder sogar etwas leichter zu erobern als Weltcup-Spitzenplätze.

Biathlon-Medaillen in Antholz

WM-Medaillen nach Hause zu bringen, das war das Ziel der Biathletinnen und Biathleten, und dem hatte man die gesamte Saisonplanung untergeordnet. Zum Glück bewiesen die Verantwortlichen um Cheftrainer Mark Kirchner auch dann Geduld, als die Öffentlichkeit aufgrund der schwachen Frühform zu murren begann. Und Kirchner bewies auch Zocker-Qualitäten. Mit Eric Lesser pünktlich zur WM einen Buben aus dem Ärmel zu zaubern, der dann auch noch zwei Mal stach, das war schon große Trainerkunst. Großes lieferte auch Denise Herrmann ab. Der Sächsin gelang es, den Rücktritt von Überfliegerin Laura Dahlmeier zwar nicht vergessen zu machen, wohl aber mit eigenen Spitzenleistungen zu zeigen, dass es im deutschen Biathlon nicht heißt: Lena – Laura – lange nichts mehr. Herrmann sicherte sich die kleine Sprint-Weltcupkugel, wurde Dritte im Gesamtklassement. Auch Franziska Preuß und Franziska Hinz bewiesen, dass sie unter Druck zu Höchstleistungen fähig sind.

Fazit: Gute Saison, gute Aussichten!

Franziska Hildebrand dagegen oder Simon Schempp bei den Herren, werden diesen Winter in nicht so guter Erinnerung behalten. Was bei Benedikt Doll hängen bleiben wird von dieser Saison, das weiß der Mann vom SC Breitnau wohl selbst noch nicht. Da wäre auf der Habenseite der Weltcupsieg im Sprint von Annecy und die Bronzemedaille mit der Staffel bei der WM in Antholz. Aber vielleicht ist es genau dieser dritte Platz, der Doll wurmen wird, wenn er daran denkt. Denn Fehler beim Stehendschießen hatten noch mehr als Bronze nicht zugelassen. Was schade war, auch wenn ein Platz auf dem Podest bei einer WM alles andere als ein Grund ist, sich dafür zu schämen. Und so darf das Fazit gelten: Es war eine gute Saison, Luft nach oben bleibt dennoch. Dass die Deutschen Höhepunkte können, das ist bekannt. Und im nächsten Winter gibt es davon reichlich. Gute Aussichten!

Die Entscheidung des IOC – Ein Schicksalsschlag für die Nordische Kombination

Das IOC hat entschieden: Die Nordische Kombination der Damen wird nicht olympisch - ein Schicksalsschlag für alle Athletinnen.

Mountainbiken inmitten der Kitzbüheler Alpen

Der Sommer steht vor der Tür und die Bike-Trails in den Kitzbüheler Alpen warten nur darauf, von dir entdeckt zu werden!

#threeGENERATIONS 2022: Gemeinsam im wunderschönen Wallis

Saas-Fee, Leukerbad und Nendaz - das waren die Ziele der DSV Skifamilie im wunderschönen Wallis. Lest hier, was es dort alles zu erleben gibt!

Jetzt neu: DSV Mannschaftskarten 2021/2022

Die Mannschaftskarten der Saison 2021/2022 stehen jetzt zur Verfügung. Wir geben einen Einblick in die Zusammensetzung unserer Kader und die Entwicklung der Teams über die Jahre. #SkiDeutschland

Ende gut, vieles gut – Das Saisonfinale der Nordischen Disziplinen

Zum Ende der Saison der Nordischen Disziplinen Skilanglauf, Nordische Kombination und Skisprung Damen kann ein positives Resümee gezogen werden.

Furioses Finale in Planica – Slowenen dominieren – DSV-Adler müde

In Planica ging die Skisprung-Saison zu ende. Kobayashi sicherte sich den ersten Platz, dicht gefolgt vom DSV-Adler Karl Geiger.

Mehr Beiträge anzeigen

Kräuterwanderung: Die Wildpflanzen der Région Dents du Midi

Arnika, Brennessel und Co. lernte die DSV Skifamilie bei einer Kräuterwanderung in der Région Dents du Midi kennen.

View-Point-Wanderung im UNESCO Weltkulturerbe mit der DSV Skifamilie

Bei der View-Point-Wanderung haben die threeGENERATIONS der DSV Skifamilie den großen Aletschgletscher fest im Blick! Und auch das Abenteuer kam bei einer rasanten Abfahrt mit den Mountaincarts nicht zu kurz!

Die DSV Skifamilie auf dem großen Aletschgletscher

Unmengen an Eis, riesige Gletscherspalten und strahlende Gesichter. Das war der erste Tag der DSV Skifamilie im wunderschönen Wallis in der Schweiz. Begleite sie bei ihrer Gletscherwanderung auf dem großen Aletschgletscher!

Die DSV Alpin Nachwuchs-Camps 2021

Begeisterung am Skirennsport wecken und forcieren, neue Freundschaften unter Gleichgesinnten knüpfen und die Skitechnik in den Toren und im freien Fahren mit ambitionierten Trainern verbessern - das sind die Ziele der DSV Alpin Nachwuchs-Camps.

Round 2: Die 3000m DSV-Challenge startet wieder!

Die Sommerleistungskontrolle der Langläufer über 3000m findet in ganz Deutschland statt. Seid auch ihr bei der Challenge dabei!

Aktivurlaub in Sillian inmitten der Osttiroler Bergwelt

Osttirol- das ist Ruhe, Ursprünglichkeit und Natur pur. Gewinnt ihr jetzt ein Aktivwochenende mit der ganzen Familie in Sillian! #SkiDuetschland

Mehr Beiträge anzeigen

Alles auf Anfang bei der Wintersaison 2019/20?

Deutschlands Biathleten im Jahre Eins nach Laura Dahlmeier – Nordischer Skisport mit Zwischenjahr – Antholz, Vierschanzentournee und Skiflug-WM sind die ...

Facetten des Skifahrens – Interview mit Andreas Sander

Teil 1: Alpiner Skirennläufer - Andreas Sander Was ist eigentlich Skifahren und wie sieht der Sport in Wirklichkeit aus? In ...

Der Auftakt in Sölden. Podestplätze frei!

In den Tagen vor dem großen Auftakt war es mild in Sölden. Keine Spur von Winter unten im Tal. Oben ...

365 Tage im Jahr auf Ski: Grasski macht’s möglich!

Es kribbelt schon in den Beinen und die Zeit bis zum ersten Schnee will einfach nicht vergehen? Wir haben ...

Olympische Erfolgsgeschichte in Schwarz-Rot-Gold

Die meisten der DSV-Hoffnungsträger haben in Pyeongchang geliefert – und damit eine unglaubliche olympische Erfolgsgeschichte in Schwarz-Rot-Gold geschrieben. Den Vogel ...

Deutsche Goldhoffnungen auf Schnee und Eis

Deutsche Goldhoffnungen auf Schnee und Eis: Wenn im Winter im Zeichen der Ringe Sport getrieben wird, gehörten die Deutschen immer ...

Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen

Auf die Plätze fertig! – Startschuß für die DSV Nachwuchsathleten

Hochmotiviert und mit kribbeln in den Beinen blicken die jungen Nachwuchsathleten auf die kommende Saison 2021/22 in der es endlich wieder DSV Nachwuchswettbewerbe gibt. Der DSV Schülercup und DSV Jugendcup starten wieder und alle freuen sich darauf.

Saisonbilanz: Der Nordische DSV Winter 2020/21

Der DSV Winter voller Erfolge, Überraschungen, Ausfälle und Spitzenleistungen ganz im Stile des Corona-Jahres ist geschafft. Gezeichnet für die Olympiasaison 2021/22. Wir ziehen Bilanz!

Frauen Skispringen vor nächstem Schritt

"Die Leistungsdichte beim Frauen Skispringen ist zu niedrig, die Qualität des Springens ist noch nicht im breiten Feld angekommen, das ...

Die Leiden der Carina Vogt

Deutschlands erfolgreichste Skispringerin Carina Vogt ist auf der Suche nach der alten Stärke.

WM Resümee: König Karl hält (Oberst-)Hof

Geiger überragt – Norwegen dominiert Nationenwertung – Tolle WM Gastgeber! Wir blicken auf die WM in Oberstdorf zurück und ziehen Resümee.

DSV-Erfolgscoach Andreas „Andi“ Bauer

Andreas Bauer verlässt bei Deutschlands Skispringerinnen die Trainerbrücke

Mehr Beiträge anzeigen

Runderneuerte Rahmentrainingskonzeption Skilanglauf online

Aktuellste wissenschaftliche Erkenntnisse und modernste technische Features: die neue „Langlauf-Bibel“ ist verfügbar Intensive Arbeitsjahre stecken in der neuen Rahmentrainingskonzeption (RTK) ...

#threeGENERATIONS – Wir haben die Skifamilie 2020 gefunden!

Eine Schneesport-Familie mit mindestens 3 Generationen war die Vorgabe – und die erfüllt Familie Zachmann par excellence. Denn hier sind ...

Jugend Team Deutschland für Lausanne 2020 nominiert

14 Tage, 81 Entscheidungen, 16 Disziplinen Der Deutsche Olympische Sportbund wird ein 90 Athleten*innen starkes Jugend Team Deutschland zu ...

Aufregung im Langlauf-Lager

Neue FIS-Regeln sorgen für viele Fragezeichen bei den Langlauf-Teams Selten haben Meetings der Team-Kapitäne vor einem Langlauf-Weltcup so lange ...

Gemischte Bilanz zum Saisonstart nach Kuusamo

Skispringer, Langläufer und Nordische Kombinierer in Kuusamo  in der Position der Jäger Zugegeben, Deutschlands Nordische Skiasse sind schon mit ...

Alles auf Anfang bei der Wintersaison 2019/20?

Deutschlands Biathleten im Jahre Eins nach Laura Dahlmeier – Nordischer Skisport mit Zwischenjahr – Antholz, Vierschanzentournee und Skiflug-WM sind die ...

Mehr Beiträge anzeigen

Nordische Kombination in Seefeld: Die Rückkehr des Königs

Es war eine leise Rückkehr in sein altes Königreich: Eric Frenzel gastierte mit dem Weltcup der Nordischen Kombinierer in Seefeld. ...

Jugend Team Deutschland für Lausanne 2020 nominiert

14 Tage, 81 Entscheidungen, 16 Disziplinen Der Deutsche Olympische Sportbund wird ein 90 Athleten*innen starkes Jugend Team Deutschland zu ...

Aufregung im Langlauf-Lager

Neue FIS-Regeln sorgen für viele Fragezeichen bei den Langlauf-Teams Selten haben Meetings der Team-Kapitäne vor einem Langlauf-Weltcup so lange ...

Gemischte Bilanz zum Saisonstart nach Kuusamo

Skispringer, Langläufer und Nordische Kombinierer in Kuusamo  in der Position der Jäger Zugegeben, Deutschlands Nordische Skiasse sind schon mit ...

Alles auf Anfang bei der Wintersaison 2019/20?

Deutschlands Biathleten im Jahre Eins nach Laura Dahlmeier – Nordischer Skisport mit Zwischenjahr – Antholz, Vierschanzentournee und Skiflug-WM sind die ...

Mädchen auf dem Sprung – Damen in der Nordischen Kombination

Mit drei Heim-Grands-Prix und der Mixed-Team-Premiere in Oberwiesenthal haben die Damen der Nordischen Kombination einen weiteren Schritt auf dem Weg ...

Mehr Beiträge anzeigen

Head to Head: World Team Challenge der Biathleten erneut in Ruhpolding

Schafft es Vanessa Hinz zusammen mit Benni Doll an die Leistungen der deutschen Teams im Vorjahr anzuschließen?

Head to Head: Der Biathlon Weltcup in Annecy Le Grand Bronand

Wer ist beim nächsten Biathlon-Weltcup in Annecy Le Grand Bornand im Vorteil; die Kunstschützen oder die Laufwunder? Biathlon ist ein Winterzweikampf ...

Head to Head: Unser DSV Team beim Auftakt in Östersund

Saisonvorschauen gleichen oft dem Blick in die Glaskugel. Naja, beim Biathlon vielleicht nicht. Denn wer auf Norweger an der Spitze setzt, der bekommt bei Wettbüros für einen Euro Einsatz wahrscheinlich nur 99 Cent zurück. Interessanter ist da der Blick auf das DSV-Team. Speziell in diesem Winter.

Das ist unser DKB Kader mit Perspektive 2021

Unser DKB Kader mit Perspektive. 10 Biathletinnen und Biathleten des DSV, die bereit sind. Bereit, alles zu geben. Bereit für den Sprung an die Spitze.

SKI & BERGE – Das DSV Magazin jetzt auch im TV!

SKI & BERGE – Das DSV Magazin läuft ab dem 19. November auf Sport 1 als TV-Magazin. Beeindruckende Crossmedialität und ein Alleinstellungsmerkmal durch Print-Magazin, Social Media-Kanäle und nun neu als Fernsehformat.

DSV Würth Shooting Star Finale

Für 25 Jungs und Mädels hieß es auf nach Ruhpolding, in die Chiemgau Arena, zum Finale des Shooting Star 2021. Nachdem wir im letzten Jahr kein Finale durchführen konnten, durften sich auch die Kids aus dem Vorjahr darauf freuen, gemeinsam mit Fritz Fischer zwei intensive Trainingstage im Weltcup-Stadion zu erleben.

Mehr Beiträge anzeigen
Jetzt
Ticket
kaufen!