Oberstdorf Goes Green

Bereits zum dritten Mal finden in Oberstdorf im Allgäu die FIS Nordischen Ski Weltmeisterschaften statt. Doch dieses Mal soll einiges anders werden…
Damals, 1987, dachte keiner an die Auswirkungen, die Großveranstaltungen für Flora und Fauna haben. Für die 36. Nordischen Ski Weltmeisterschaften vom 12. bis 21. Februar 1987 wurden für die Stars wie Hermann Weinbuch oder Matti Nykänen Stadien neu gebaut, rund 400.000 Zuschauer reisten mit ihren Autos an, die natürlich noch nicht der heutigen Norm entsprachen, und erneuerbare Energien steckten noch in den Kinderschuhen.

18 Jahre später kehrte die FIS Nordische Ski Weltmeisterschaft zu ihrem 45. Jubiläum vom 16. bis 27. Februar 2005 erneut nach Oberstdorf zurück. Hierfür wurden im „Ried“ rund 6 Millionen Euro für neue Top-Standards verbaut – Oberstdorf wollte mit noch besseren Strecken und dem Ausbau der Infrastruktur glänzen. Auch die Skisprungschanzen unterzogen sich hier einer kleiner Rundumerneuerung – knapp 17 Millionen Euro verschlang dieses erfolgreiche Bauvorhaben, von dem wir bis heute profitieren: Die K115 wurde zu einer HS137 ausgebaut, das Stadion umgebaut und ein Schrägaufzug bis zum Schanzentisch installiert. Und das waren nur ein Teil der Neuerungen in den Sportstadien. Oberstdorf glänzte auf der internationalen Bühne erneut mit wegweisenden Innovationen.

Heute, 16 Jahre später, hat sich unser Fokus wieder einmal verschoben. Der Blick ist weiterhin nach vorne gerichtet, dieses Mal getrübt durch wachsende Umweltschäden und Klimawandel, die uns täglich umgeben. Und wieder stellen wir uns die Frage, was Innovation im Leistungssport bedeutet. Längst dreht sich bei der Planung von Großevents nicht mehr alles um die Frage nach neuen Schanzenrekorden, Kapazitätssteigerungen bis zum Ultimum und neue Broadcast-Technologien. Oberstdorf hat sich ein neues Ziel sehr hoch gesteckt: Die nachhaltigste WM aller Zeiten auszurichten. Die Zukunft des Sports bewahren heißt auch, die Umwelt zu schützen.

Das Oberstdorf Haus im Zentrum von Oberstdorf ist Dreh und Angelpunkt der Nordischen Skiweltmeisterschaften 2021

Nachhaltigkeit ist ein fortlaufender Prozess und die FIS Nordischen Ski Weltmeisterschaften 2021 möchte hier gemeinsam mit Akteuren, Organisationen, Institutionen und Politik an einem Strang ziehen. Die Nachhaltigkeitsstrategie soll neue Maßstäbe für die nachhaltige Durchführung von internationalen Wintersportveranstaltungen setzen. Aber wie?

Die nachhaltige Entwicklung des nordischen Wintersports ist nicht nur für die Marktgemeinde Oberstdorf von großer Bedeutung. Auch der DSV hat mit seinen Zielen für nachhaltige Wintersportentwicklung einen großen Beitrag für die Umsetzung der Großveranstaltung in Oberstdorf beigetragen. Alle zusammen für ein positives Erbe der FIS Nordischen Ski Weltmeisterschaften 2021 Das ist, was unsere Heim-WM besser macht:

Alles auf Anfang – Ökostrom für Oberstdorf

Schon vor über 100 Jahren wurden an der Trettach Wasserkraftwerke betrieben – klar damals mit noch nicht der Leistung, die heute möglich ist. Früher wurde Energie aus erneuerbaren und ressourcenschonenden Mitteln erzeugt. Wie hier die Wasserenergie. Die Industrialisierung und der Wandel der Menschheit erforderte immer mehr und mehr Strom. Deshalb griffen die Menschen auch auf andere Energiequellen zurück. Doch hier in Oberstdorf setzen die Verantwortlichen der FIS Nordischen Skiweltmeisterschaft und auch der Marktgemeinde Oberstdorf auf grüne und vor allem nachhaltige Energiegewinnung – und das nicht nur über den Zeitraum der Weltmeisterschaft! Es setzten sich alle an einen Tisch und haben beschlossen, dass ab dem Jahr 2021 alle Sportstätten 100% regional erzeugten Strom aus Allgäuer Wasserkraftwerken, PV-, Biogas- und Windkraftanlagen beziehen sollen. Die Industrialisierung brachte auch den wissenschaftlichen Fortschritt mit sich, so kann das damals noch kleine Wasserkraftwerk an der Trettach durch das neue Kraftwerk der Energieversorgung Oberstdorf GmbH Illerursprung ersetzt werden und sage und schreibe 6,3 Mio kWh Strom produzieren! Über den kürzesten Weg gelangt dieser dann zur Schanzenanlage, ins Nordic Aktiv Zentrum und an all die anderen Orte, die vom grünen Strom überzeugt sind!

Umzug in ein neues Leben

Ob Nordic Zentrum Oberstdorf/Allgäu im Ried oder Schanzen-Anlage am Schattenberg – beide liegen in einem sensiblen und einzigartigen Naturraum. Doch wie kann hier nun Neues geschaffen werden und gleichzeitig der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen garantiert werden? Das geht! Es wurde nicht, wie an anderen Orten oftmals geschieht, alles neu gebaut. Nur rund 20% der Anlagen wurden neu geschaffen, die restlichen 80% wurden modernisiert und optimiert um umwelt- und ressourcenschonende Zukunft zu realisieren. Angesiedelte Tiere wie der Alpensalamander oder andere Amphibien erhielten ein Ersatzhabitat, welches sie auch sofort genutzt haben. Auch die im Ried angesiedelte Haselmaus hat ein neues Zuhause bekommen. Bereits 2018, also 1 Jahr vor dem eigentlichen Baubeginn, wurde die streng geschützte Haselmaus umgesiedelt, um sie nicht während der Ruhezeiten zu stören. Amphibien, die Laichgewässer benötigen, haben Interims-Laichgewässer in der Nähe des alten Schneiteiches bekommen, um dem „Baustress“ zu entkommen. Zusätzlich wurden neue Laichgewässer gebaut, in denen das Wasser wärmer als im Schneiteich ist und damit ideal für die Ablage des Laiches und die Entwicklung neuer Amphibien ist.






Oberstdorf2021 – Die WM der kurzen Wege

Für alle Zuschauer hätte es, wenn da nicht die Pandemie wäre, die Möglichkeit gegeben, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Die Kooperation mit der deutschen Bahn und die Verbesserung des öffentlichen Personenverkehrs in Oberstdorf selbst waren das Kernstück des neuen Transports. Bei der „Vollbesetzung“ der Shuttles standen sich Ökologie und Hygienevorschrift gegenüber; durch „Check-Ins“ der Fahrenden und das reinigen nach jeder Fahrt hat Oberstdorf aber einen sicheren und guten Weg gefunden. Großes Plus: Alle Shuttles waren immer und zu jeder Zeit bereit, freundlich und hilfsbereit.

Doch wie kann jetzt, da keine Zuschauer erlaubt sind, etwas zu weniger CO² Emissionen beigetragen werden? Hier kommt Audi ins Spiel! Für die Zeit der FIS Nordischen Skiweltmeisterschaft war es dem DSV möglich, einen Audi e-tron Sportback zu nutzen, um Hotel und Wettkampfstätten anzufahren. Es ist der erste vollelektrische SUV, der sowohl in der Stadt als auch in den Bergen mit seiner Agilität sein Können unter Beweis stellt. Die E-Mobilität ist auf dem Vormarsch und wir möchten hier von Anfang an mit dabei sein!

Grün im Schnee – der Pistenbully Hybrid

Wer jetzt glaubt, dass die E-Mobilität nur auf den Straßen Einzug hält, hat sich geirrt. Auch bei Kässbohrer steht Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung auf dem Programm. Mit dem Pistenbully Hybrid hat Kässbohrer eine Pistenraupe mit diesel-elektrischem Antrieb geschaffen. Durch die Kombination aus zwei Antriebstechniken schafft es der Pistenbully Hybrid, 20% weniger Kraftstoff zu verbrauchen. Weniger Kraftstoff verbraucht bedeutet weniger CO2-Ausstoß. Auch die Geräuschentwicklung ist um 20% niedriger, als bei herkömmlichen Modellen. Das ist vor allem wichtig, um die in den Pistengebieten angesiedelten Tiere nicht zu stören! Bei der Talfahrt fungieren die Elektromotoren des Hybrid als Generatoren und unterstützen über das Verteilergetriebe den Motor beim Antrieb der Hydraulikpumpen. So wird doppelt gespart!

Mit dem E-Pistenbully wurde dafür gesorgt, dass die Athleten auf bestens präparierten Pisten und Loipen ihre Wettkämpfe bestreiten konnten.

Aus alt mach neu – Upycycling

Sie sind überall zu sehen: Fahnen, Banner, Plakate. Voller stolz präsentiert sich Oberstdorf im Allgäu als Austragungsort der nordischen Skiweltmeisterschaften 2021. Auch wenn in diesem Jahr keine Zuschauer erlaubt waren, war deutlich zu erkennen, das hier das wichtigste Event des nordischen Skiwinters aufwartet.
Doch was macht man nun mit all den übrigen Stoffen? Ganz im Sinne von „aus alt mach neu“ legt Oberstdorf hier den Fokus auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Es kostet Ressourcen die Banner und Fahnen herzutellen und um sie dann nach der WM einfach zu entsorgen, sind sie viel zu schade. Der Trend des Upcyclings geht auch an den Allgäuern nicht vorüber und so haben sie sich auch schon einige Gedanken gemacht, was daraus gemacht werden kann. Und dafür gibt es unzählige Möglichkeiten!
Wir haben euch auf unserem Instagram-Account gefragt, was ihr damit machen würdet. Hier habt ihr eurer Kreativität freien Lauf gelassen! Von Taschen, Rucksäcken, Sitzsäcken, Hängematten bis hin zu Schlafsäcken war schon einiges dabei. Hast auch du noch eine tolle Idee? Dann schreib uns auf Instagram einen Kommentar dazu! Wir freuen uns jetzt schon auf deine kreativen Ideen und Vorschläge.

Fairness – auch abseits der Wettkämpfe

Fairness – beim Sport bedeutet es, dass sich die Athleten an die Regeln halten, im Alltag lässt es sich mit Anständigkeit gleichsetzen. Fairness heist auch, dass Unbeteiligte oder künftige Generationen keinen Nachteil aus unserem Handeln haben dürfen. Und dazu hat Oberstdorf schon mit den bereits genannten Punkten sehr viel beigetragen. On Top gab es dann noch Foodsharing! Das Team von Foodsharing Oberallgäu e. V. rettet Lebensmittel, die unverkäuflich oder überproduziert sind – und das alles machen sie ehrenamtlich! Jährlich werden rund 13 Mio. Tonnen Lebensmittel allein in Deutschland weggeworfen. Dass für diese Lebensmittel Ackerfläche, Wasser und sogar Tiere ihr Leben lassen mussten, wird dabei außen vor gelassen.
Die Organisatoren der nordischen Skiweltmeisterschaften haben dieser Verschwendung den Kampf angesagt. Gemeinsam mit Foodsharing Oberallgäu konnten im WM-Zeitraum 500kg!! Lebensmittel gerettet werden, deren MHD abgelaufen oder fast erreicht war. Es waren elf Foodsaver im Einsatz, die die Lebensmittel fairteilt haben und zwei Stände, bei denen sich die Athleten und auch allen anderen eine kleine Stärkung für zwischendurch holen konnten!

Die Nordischen Skiweltmeisterschaften 2021 in Oberstdorf waren so viel mehr als nur Weltmeisterschaften – sie waren Vorreiter und Vorbild für alle Orte, die in den nächsten Jahren ein solches Event beherbergen! Von E-Mobilität bis Upcycling kann die Allgäuer Gemeinde alles bieten. Möchtest du noch mehr darüber erfahren, was Oberstdorf alles für die Nachhaltigkeit, den Umwelt- und Naturschutz unternommen hat, kannst du den „Sustainability Report“ hier abrufen.

Hier geht’s zum Sustainability Report von Oberstdorf 2021
Hier geht’s zur Nachhaltigkeitsstrategie von DSV und SVD

Die Entscheidung des IOC – Ein Schicksalsschlag für die Nordische Kombination

Das IOC hat entschieden: Die Nordische Kombination der Damen wird nicht olympisch - ein Schicksalsschlag für alle Athletinnen.

Mountainbiken inmitten der Kitzbüheler Alpen

Der Sommer steht vor der Tür und die Bike-Trails in den Kitzbüheler Alpen warten nur darauf, von dir entdeckt zu werden!

#threeGENERATIONS 2022: Gemeinsam im wunderschönen Wallis

Saas-Fee, Leukerbad und Nendaz - das waren die Ziele der DSV Skifamilie im wunderschönen Wallis. Lest hier, was es dort alles zu erleben gibt!

Jetzt neu: DSV Mannschaftskarten 2021/2022

Die Mannschaftskarten der Saison 2021/2022 stehen jetzt zur Verfügung. Wir geben einen Einblick in die Zusammensetzung unserer Kader und die Entwicklung der Teams über die Jahre. #SkiDeutschland

Ende gut, vieles gut – Das Saisonfinale der Nordischen Disziplinen

Zum Ende der Saison der Nordischen Disziplinen Skilanglauf, Nordische Kombination und Skisprung Damen kann ein positives Resümee gezogen werden.

Furioses Finale in Planica – Slowenen dominieren – DSV-Adler müde

In Planica ging die Skisprung-Saison zu ende. Kobayashi sicherte sich den ersten Platz, dicht gefolgt vom DSV-Adler Karl Geiger.

Mehr Beiträge anzeigen

Präparierte Pisten, Tiefschnee und Knödel – Einfach Tirol

Der Gedanke an Skifahren in Tirol lässt mein Herz höher schlagen. Wenn ich Skifahren gehe, dann lege ich großen Wert auf anspruchsvolle Abfahrtshänge, kurze Wartezeiten an den Liften, gut präparierte Pisten, traumhaftes Bergpanorama und in der aktuellen Zeit vor allem auf Sicherheit.

Winterwonderland in Nendaz und Veysonnaz

Nendaz und Veysonnaz, im Grund genommen das Herz des Wallis. Die beiden Destinationen liegen über dem Rhonetal und mit 300 Sonntagen im Jahr zählen Nendaz und Veysonnaz nicht nur wettermäßig zu den schönsten Schneesportgebieten der Schweiz.

Winterzeit im Tannheimer Tal

Den Winter im Tannheimer Tal solltest du dir wirklich nicht entgehen lassen. Wenn unsere Dörfer und die umliegenden Tiroler und Allgäuer Berge dick eingeschneit sind, sieht das Tal nicht nur fantastisch aus, sondern bietet auch die besten Voraussetzungen für winterliche Aktivitäten.

SKI & BERGE – Das DSV Magazin jetzt auch im TV!

SKI & BERGE – Das DSV Magazin läuft ab dem 19. November auf Sport 1 als TV-Magazin. Beeindruckende Crossmedialität und ein Alleinstellungsmerkmal durch Print-Magazin, Social Media-Kanäle und nun neu als Fernsehformat.

Leukerbad – Quelle zum Glück

Leukerbad steht für Gastfreundschaft, Natur und Erholung - Dich erwarten Berge, als wären sie gemalt, Quellen, in ihrer reinsten Form und Menschen, die dich herzlich in Empfang nehmen.

Entdecke die unterschiedlichen Seiten des Wallis: Saastal, Nendaz/Veysonnaz, Leukerbad

Erlebe die Vielseitigkeit des Wallis in Saas-Fee/Saastal, Leukerbad und Nendaz/Veysonnaz!

Mehr Beiträge anzeigen

#threeGENERATIONS – Wir haben die DSV Skifamilie 2021 gefunden!

Eine Schneesport-Familie mit mindestens 3 Generationen war die Vorgabe – und die erfüllt unsere Patchwork-Gewinner-Familie für #threeGENERATIONS komplett.

Die DSV Wintereinkleidung 2020

Eine DSV-Wintereinkleidung der besonderen Art liegt hinter den über 650 DSV-Athleten, -Trainern und -Betreuern. Vom 12. Bis zum 14. Oktober wurden sie bei Würth, dem Premiumpartner des DSV, auf dem Gelände des Adolf Würth Airports in Schwäbisch-Hall von Kopf mit Fuß ausgestattet.

Was machen Profi-Skifahrer im Sommer? Ein Trainingstag der Damen Weltcup-Mannschaft

Sommerpause? Weit gefehlt! Ein Blick ins Ski-Trainingslager der Alpinen Damen-Nationalmannschaft im Sommer zeigt, dass unsere Weltcup-Mannschaft sich auch im August schon wieder voll auf die kommende Saison fokussiert.

#threeGENERATIONS | Als Familie ab in die Schweiz!

JETZT BEWERBEN für threeGENERATIONS 2021! Wir begleiten wieder eine DSV-Skifamilie mit in die Schweiz für eine Woche Schnee-Spaß pur!

SKI & BERGE ist unser Magazin vom DSV!

Du kannst die aktuelle Ausgabe kostenlos online direkt lesen. Auch ohne Mitgliedschaft. Das ist unser Geschenk an all die unausgelasteten Ski-Fans. Das jähe Saisonende hat uns alle leider hart getroffen. Jetzt heißt es #zusammenhalten und das Beste draus zu machen.

Heiter mit einigen Wölkchen

Wintersportler erlebten eine gute Saison – es bleibt aber Luft nach oben Es war ein unglückliches Ende: Stefan Leyhe lag ...

Mehr Beiträge anzeigen

Schutz vor Verletzungen: Präventive Knie-Orthese für Skifahrer

DSV und ORTEMA entwickeln Schutz vor Knieverletzungen. Knieverletzungen stehen an der Spitze der Verletzungsstatistiken im Skirennsport. Die Konsequenzen – etwa ...

Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen

Head to Head: Katharina Althaus oder Sara Takanashi als Olympiasiegerin?

Wer wird Olympiasiegerin im Skispringen? Reicht es im dritten Anlauf für Sara Takanashi endlich zum Sprung aufs oberste Olympia-Treppchen ...

Weltcuppunkte sind nicht mehr als ein Hinweis bei Olympia

Die Olympischen Spiele stehen kurz vor der Tür. Die Weltcuppunkte sind jedoch nicht mehr als ein Hinweis für die bevorstehenden Wettkämpfe bei Olympia.

Vorentscheidung in Willingen oder doch nur Pause?

Vor den Olympischen Spielen ist noch völlig offen, wer anschließend den Gesamtweltcup der Skispringer holt. Dieses Wochenende fliegen die Adler ...

Vierschanzentournee-Halbzeit: Kobayashi schielt auf den Gesamtsieg

Bei Tourneehalbzeit führt Ryoyu Kobayashi und schielt auf den Grand Slam Es gibt bei der Vierschanzentournee einfach nichts, was ...

Head to Head: Die Vierschanzentournee für unsere DSV-Adler

Schattenbergschanze, Olympiaschanze, Bergisel und Paul-Außerleiter-Schanze suchen auch in diesem Winter erneut nach dem Besten der Besten. Rein statistisch gesehen sind sie ...

Krone von Topfavoriten Granerud und Kobayashi verrutscht

Rein statistisch gesehen wäre ein Österreicher dran. Aber die Auftaktspringen in die Weltcup-Saison folgen nicht immer klaren Mustern – wie auch. Und dennoch: Nach den Deutschen, die immerhin zehn der Wettbewerbe des seit der Saison 1979/80 laufenden Weltcups der Skispringer für sich entscheiden konnten, liegen die Rot-Weiß-Roten auf Platz 2, gemessen an der Anzahl der Auftakterfolge.

Mehr Beiträge anzeigen

WM Resümee: König Karl hält (Oberst-)Hof

Geiger überragt – Norwegen dominiert Nationenwertung – Tolle WM Gastgeber! Wir blicken auf die WM in Oberstdorf zurück und ziehen Resümee.

Die WM im Allgäu: Zwischen Vorsicht und Weitsicht

Jahrelang haben sie in Oberstdorf auf diese Heim-WM hingearbeitet. Strecken und Schanzen wurden saniert, Konzepte für die Fans entwickelt, an Rahmenprogrammen gebastelt. Jetzt ist es endlich soweit!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Eröffnungsfeier live

Oberstdorf 2021 Eröffnungsfeier: Legenden, Drohnen, Lasershow Statt einem traditionellen Einlauf der Nationen fußt die Eröffnungsfeier im Corona-Winter auf "Symbolen der ...

Nordische JWM: Erst Finnland – dann Oberstdorf…

Bei den Nachwuchs-Weltmeisterschaften hoffen DSV-Starter auf Edelmetall…

Doppeltes Heimspiel: Katharina Hennig und die WM in Oberstdorf

Langläuferin Katharina Hennig freut sich auf ihre Heim-WM und berichtet über ihren Weg dorthin…

Motivations-Kick im Lockdown: Run auf DSV Nachwuchs Challenge

Digitaler Wettbewerb fordert deutsche Langlauf-Talente im Corona-Winter

Mehr Beiträge anzeigen

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Eröffnungsfeier live

Oberstdorf 2021 Eröffnungsfeier: Legenden, Drohnen, Lasershow Statt einem traditionellen Einlauf der Nationen fußt die Eröffnungsfeier im Corona-Winter auf "Symbolen der ...

Nordische JWM: Erst Finnland – dann Oberstdorf…

Bei den Nachwuchs-Weltmeisterschaften hoffen DSV-Starter auf Edelmetall…

Geiger der Extraklasse

Zwei entfernte Verwandte aus Oberstdorf geben im Skisport den Takt an. Der Name Geiger, der hat sich inzwischen eingeprägt in der Welt des Wintersports, egal ob nun in der Nordischen Kombination oder dem Skispringen.

Die DSV Wintereinkleidung 2020

Eine DSV-Wintereinkleidung der besonderen Art liegt hinter den über 650 DSV-Athleten, -Trainern und -Betreuern. Vom 12. Bis zum 14. Oktober wurden sie bei Würth, dem Premiumpartner des DSV, auf dem Gelände des Adolf Würth Airports in Schwäbisch-Hall von Kopf mit Fuß ausgestattet.

SKI & BERGE ist unser Magazin vom DSV!

Du kannst die aktuelle Ausgabe kostenlos online direkt lesen. Auch ohne Mitgliedschaft. Das ist unser Geschenk an all die unausgelasteten Ski-Fans. Das jähe Saisonende hat uns alle leider hart getroffen. Jetzt heißt es #zusammenhalten und das Beste draus zu machen.

Erfolgreiche Wintersaison mit jähem Ende

Ja, es gab sie – und zwar nicht zu knapp – die Erfolge für deutsche Sportler in der vergangenen Wintersaison. Auch in diesem jäh zu Ende gegangenen Winter. Heimerfolg in Willingen von Stefan Leyhe. Vinzent Geiger freut sich über Weltcupsiege und Spitzenplätze. Und Denise Herrmann erlebt eine grandiose Sprint-Saison.

Mehr Beiträge anzeigen

Head to Head im Biathlon Einzel? Benni Doll vs. Tarjei Boe

Warum Benni Doll? Weil er der chancenreichste Starter des deutschen Biathlon-Teams in Peking ist? Oder weil er zuletzt in Antholz ...

Denise Herrmann schreibt Sportgeschichte: Bronze im Langlauf und jetzt Biathlon-Gold

Denise Herrmann schreibt mit ihrer Goldmedaille im Biathlon Sportgeschichte. Sie ist eine der wenigen, die in zwei Disziplinen Olympische Medaillen gewann!

Head to Head: Norwegen vs. Frankreich beim Biathlon Mixed-Team?

Morgen startet der olympische Biathlon Wettkampf mit dem Mixed Team Event! In den letzten Jahren dominierten die Norweger die Mixed-Team Wettbewerbe ...

Head to Head: Weltcup-Erfolg für Erik Lesser bei der Verfolgung in Ruhpolding?

Heimweltcup 2022 in Ruhpolding. So manche*r hat schon seinen Frust und seine Begeisterung über diese letzten Tage Luft gemacht. Erst ...

Head to Head: Heimspiel der Biathlet*innen in Oberhof

Das neue Jahr startet für die Biathlet*innen in Oberhof. Also ein echtes Heimspiel für die DSV Athlet*innen. Die Atmosphäre ist ...

Head to Head: World Team Challenge der Biathleten erneut in Ruhpolding

Schafft es Vanessa Hinz zusammen mit Benni Doll an die Leistungen der deutschen Teams im Vorjahr anzuschließen?

Mehr Beiträge anzeigen
Jetzt
Ticket
kaufen!