Saisonbilanz: Der Ski Cross Winter 2020/21

Podestplätze, Rennausfälle, Verletzungen und ein furioses Weltcup-Finale – das war der Ski Cross Winter 2020/2021

Der Start in den Ski Cross Winter 2020/2021 war ein holpriger. Es war hohe Flexibilität bei der Planung erforderlich, sowohl bei Trainern und Betreuern, als auch bei den Athleten. Durch coronabedingte Rennabsagen begann die Saison der Ski Crosser erst Mitte Dezember in Arosa, zwei Wochen später als üblich. Nach vielen Wochen der Vorbereitung (und des Wartens!) war die Vorfreude bei den Athleten aber dennoch groß.

„Ich kann es kaum erwarten, wieder im Gate zu stehen.“
Daniela Maier

Doch die Freude zu Beginn wurde durch enttäuschende sportliche Leistungen beim Saisonauftakt getrübt. Als beste Deutsche erwiesen sich Niklas Bachsleitner auf Platz neun und Daniela Maier auf Rang zehn. Mit Heidi Zacher und Daniel Bohnacker waren zwei Top-Athleten verletzungsbedingt gar nicht erst am Start. Zacher legte den Fokus nach ihrer Sprunggelenksverletzung aus der Saison 2019/2020 und der anschließenden Reha auf einen kontinuierlichen Athletikaufbau. Bohnacker konnte wegen Rückenbeschwerden nicht starten. Noch dazu musste der verletzungsbedingte Ausfall von Celia Funkler bereits beim ersten Weltcup verkraftet werden.

Die One-Woman-Show der Daniela Maier

Und gleich beim nächsten Weltcupstopp war die Schwarzwälderin Maier on Fire: Platz zwei in Val Thorens  – eine Ansage an die die internationale Konkurrenz. Auch bei den Herren kämpfte sich Florian Wilmsmann an diesem Wochenende auf Rang drei, womit sich die erhofften Podesterfolge der Ski-Crosser einstellten.

  • Beim zweiten Weltcup des Ski Cross Winters fährt Daniela Maier auf Platz 3.
  • Er konnte den bisher größten Erfolg seiner Karriere feiern.

Aus für Daniela Maier?

Nach dem Hoch in Frankreich zog auch sie sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zu. Ab da an ging die Reise der Ski Crosser ohne Frauenpower weiter. Es folgte ein wettkampffreier Monat, der durch Europacup-Rennen überbrückt wurde. Tim Hronek kehrte nach einer Handverletzung zum Weltcup in Idre Fjäll zurück. In Schweden verpasste Niklas Bachsleitner dann hauchdünn den Sieg und damit eine Sensation. Der 24-Jährige fuhr erstmals in seiner Karriere aufs Podest und wurde Dritter.

24 Stunden nach dem überraschenden dritten Rang von Bachsleitner schaffte es Cornel Renn in das Finale der besten Vier – ging aber leider leer aus. Dennoch konnte sich der 22-jährige Allgäuer über die erste Finalteilnahme und damit das bislang beste Ergebnis seiner Weltcup-Karriere freuen.

Homerun im Ski Cross Winter 

Die Vorfreude auf den Weltcup am Feldberg war riesig. Nach wochenlangen Vorbereitungen stand alles bereit für das Highlight zu Hause. Doch auch in diesem Jahr war der Wettergott nicht auf der Seite des Liftverbundes Feldberg. Gab es im letzten Jahr zu wenig Schnee, so schüttelte Frau Holle in diesem Jahr zu viel Schnee auf die Pisten. Und so mussten auch die Heimrennen der Saison 2020/21 gestrichen werden. Die Athleten, vor allem aber alle Helfer, die die ganze Nacht durchgearbeitet und ihr Bestes versucht hatten, waren entsprechend tief enttäuscht. Die Generalprobe für die anstehende WM und die Weltcupdebüts von Florian Fischer und Niklas Illig als hoffnungsvolle Nachwuchstalente versanken in den Neuschneemassen.

Statt „Ni Hao“ heißt es „Hej“ bei der WM!

Die in China geplanten Weltmeisterschaften wurden aufgrund der Corona-Lage in das schwedischen Idre verlegt. Nach guten Vorleistungen von Niklas Bachsleitner und Cornel Renn hatten das Team die Medaillenränge im Visier, konnten an diesem einen entscheidenden Tag aber kein Edelmetall einfahren. Mit Daniela Maier fehlte eine weitere Leistungsträgerin.

Die Verletzungsreihe nimmt kein Ende

Nur ein Jahr nach seinem zweiten Kreuzbandriss im rechten Knie folgte der dritte. Bei einem fiesen Sturz im Viertelfinale beim Weltcup auf der Reiteralm zog sich mit Niklas Bachsleitner ein weiterer Top-Athlet eine Verletzung zu und musste seine Saison vorzeitig beenden. Zurück ins Team schaffte es dafür Daniel Bohnacker, der mit Platz 14 auf der Reiteralm nach auskurierten Rückenproblemen einen soliden Start in den Winter hinlegte.

An dieser Stelle geht ein riesen Dankeschön an den Crosspark Reiteralm, der dem Team die optimalen Trainingsbedingungen zur Verfügung gestellt hat UND spontan einen Weltcup ausgetragen hat, nachdem die Rennen am Feldberg abgesagt wurden. DANKE!

Erster Weltcupsieg für Florian Wilsmann

Die Arme nach oben gestreckt, dazu ein Jubelschrei – Florian Wilmsmann gewann den Weltcup in Bakurani und konnte den bisher größten Erfolg seiner Karriere feiern. Für den 25-jährigen Tegernseer war es der erste Weltcupsieg seiner Karriere. Insgesamt stand Wilmsmann nach zwei zweiten und einem dritten Platz zum vierten Mal auf einem Weltcuppodest.

„Ich bin so glücklich. Es war ein verrücktes Rennen. Es hat Spaß gemacht“
Florian Wilmsmann

Finale furioso

Beim Weltcupfinale in Veysonnaz legten die Jungs aber noch eine Schippe drauf. Florian Wilmsmann, Tim Hronek und Cornell Renn schafften den Sprung ins Finale – Ein historischer Tag für die DSV-Ski Crosser. Florian Wilmsmann krönt seine Saison mit seinem zweiten Weltcupsieg. Für Tim Hronek wird es am Ende Platz drei. „Ich bin immer noch überwältigt, dass ich mit zwei meiner Freunde im großen Finale eines Weltcups gestanden bin – das war unglaublich! Besser geht’s (fast) nicht“, jubelte der 24-Jährige nach seinem Sieg in die Mikrofone.

  • Der Ski Cross-Nachwuchs inspiziert bei der JWM 2021 den Kurs und prägt sich die Schlüsselstellen ein.
  • Florian Fischer fuhr als bester Deutscher ganz knapp am Podest vorbei. Am Ende war es für ihn Rang 4.
  • Im Ski Cross Winter reichte es für den Ski Cross Team Wettbewerb bei der JWM für Rang 7.

Der Nachwuchs ist dran

Als letztes Highlight folgte dann ab dem Mitte März die FIS Junioren WM in Krasnoyarsk, die mit fünf Athletinnen und Athleten bestritten wurden. Florian Fischer fuhr als bester Deutscher ganz knapp am Podest vorbei. Am Ende war es für ihn Rang 4. Bei den Damen dagegen sah es dagegen eher mau aus. Für die einzige Teilnehmerin des DSV Laura Häusl reichte es aber immerhin für Platz 12.

Zusammengefasst: Eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen.

Die Zwei Rückkehrer Daniel Bohnacker und Tim Hronek befinden sich auf einem guten Weg. Nicht zu vergessen sind: 6 Podestplätze in 7 Rennen. Das Team ist auf jeden Fall vorne mit dabei!Drei Verletzte mussten die Saison vorzeitig beenden. Davon waren leider auch die beiden Damen im Team betroffen.

Jetzt geht es erst mal zurück nach Hause, arbeiten und relaxen, bevor die Vorbereitungen auf die Olympiasaison losgehen. Allen Verletzungen wünschen wir schnelle Genesung! Wir sind off und sehen uns in der Saison 2021/2022!

PODESTPLÄTZE, RENNAUSFÄLLE, VERLETZUNGEN UND EIN FURIOSES WELTCUP-FINALE – DAS WAR DER SKI CROSS WINTER 2020/2021

Die Entscheidung des IOC – Ein Schicksalsschlag für die Nordische Kombination

Das IOC hat entschieden: Die Nordische Kombination der Damen wird nicht olympisch - ein Schicksalsschlag für alle Athletinnen.

Mountainbiken inmitten der Kitzbüheler Alpen

Der Sommer steht vor der Tür und die Bike-Trails in den Kitzbüheler Alpen warten nur darauf, von dir entdeckt zu werden!

#threeGENERATIONS 2022: Gemeinsam im wunderschönen Wallis

Saas-Fee, Leukerbad und Nendaz - das waren die Ziele der DSV Skifamilie im wunderschönen Wallis. Lest hier, was es dort alles zu erleben gibt!

Jetzt neu: DSV Mannschaftskarten 2021/2022

Die Mannschaftskarten der Saison 2021/2022 stehen jetzt zur Verfügung. Wir geben einen Einblick in die Zusammensetzung unserer Kader und die Entwicklung der Teams über die Jahre. #SkiDeutschland

Ende gut, vieles gut – Das Saisonfinale der Nordischen Disziplinen

Zum Ende der Saison der Nordischen Disziplinen Skilanglauf, Nordische Kombination und Skisprung Damen kann ein positives Resümee gezogen werden.

Furioses Finale in Planica – Slowenen dominieren – DSV-Adler müde

In Planica ging die Skisprung-Saison zu ende. Kobayashi sicherte sich den ersten Platz, dicht gefolgt vom DSV-Adler Karl Geiger.

Mehr Beiträge anzeigen

Präparierte Pisten, Tiefschnee und Knödel – Einfach Tirol

Der Gedanke an Skifahren in Tirol lässt mein Herz höher schlagen. Wenn ich Skifahren gehe, dann lege ich großen Wert auf anspruchsvolle Abfahrtshänge, kurze Wartezeiten an den Liften, gut präparierte Pisten, traumhaftes Bergpanorama und in der aktuellen Zeit vor allem auf Sicherheit.

Winterwonderland in Nendaz und Veysonnaz

Nendaz und Veysonnaz, im Grund genommen das Herz des Wallis. Die beiden Destinationen liegen über dem Rhonetal und mit 300 Sonntagen im Jahr zählen Nendaz und Veysonnaz nicht nur wettermäßig zu den schönsten Schneesportgebieten der Schweiz.

Winterzeit im Tannheimer Tal

Den Winter im Tannheimer Tal solltest du dir wirklich nicht entgehen lassen. Wenn unsere Dörfer und die umliegenden Tiroler und Allgäuer Berge dick eingeschneit sind, sieht das Tal nicht nur fantastisch aus, sondern bietet auch die besten Voraussetzungen für winterliche Aktivitäten.

SKI & BERGE – Das DSV Magazin jetzt auch im TV!

SKI & BERGE – Das DSV Magazin läuft ab dem 19. November auf Sport 1 als TV-Magazin. Beeindruckende Crossmedialität und ein Alleinstellungsmerkmal durch Print-Magazin, Social Media-Kanäle und nun neu als Fernsehformat.

Leukerbad – Quelle zum Glück

Leukerbad steht für Gastfreundschaft, Natur und Erholung - Dich erwarten Berge, als wären sie gemalt, Quellen, in ihrer reinsten Form und Menschen, die dich herzlich in Empfang nehmen.

Entdecke die unterschiedlichen Seiten des Wallis: Saastal, Nendaz/Veysonnaz, Leukerbad

Erlebe die Vielseitigkeit des Wallis in Saas-Fee/Saastal, Leukerbad und Nendaz/Veysonnaz!

Mehr Beiträge anzeigen

#threeGENERATIONS – Wir haben die DSV Skifamilie 2021 gefunden!

Eine Schneesport-Familie mit mindestens 3 Generationen war die Vorgabe – und die erfüllt unsere Patchwork-Gewinner-Familie für #threeGENERATIONS komplett.

Die DSV Wintereinkleidung 2020

Eine DSV-Wintereinkleidung der besonderen Art liegt hinter den über 650 DSV-Athleten, -Trainern und -Betreuern. Vom 12. Bis zum 14. Oktober wurden sie bei Würth, dem Premiumpartner des DSV, auf dem Gelände des Adolf Würth Airports in Schwäbisch-Hall von Kopf mit Fuß ausgestattet.

Was machen Profi-Skifahrer im Sommer? Ein Trainingstag der Damen Weltcup-Mannschaft

Sommerpause? Weit gefehlt! Ein Blick ins Ski-Trainingslager der Alpinen Damen-Nationalmannschaft im Sommer zeigt, dass unsere Weltcup-Mannschaft sich auch im August schon wieder voll auf die kommende Saison fokussiert.

#threeGENERATIONS | Als Familie ab in die Schweiz!

JETZT BEWERBEN für threeGENERATIONS 2021! Wir begleiten wieder eine DSV-Skifamilie mit in die Schweiz für eine Woche Schnee-Spaß pur!

SKI & BERGE ist unser Magazin vom DSV!

Du kannst die aktuelle Ausgabe kostenlos online direkt lesen. Auch ohne Mitgliedschaft. Das ist unser Geschenk an all die unausgelasteten Ski-Fans. Das jähe Saisonende hat uns alle leider hart getroffen. Jetzt heißt es #zusammenhalten und das Beste draus zu machen.

Heiter mit einigen Wölkchen

Wintersportler erlebten eine gute Saison – es bleibt aber Luft nach oben Es war ein unglückliches Ende: Stefan Leyhe lag ...

Mehr Beiträge anzeigen

Schutz vor Verletzungen: Präventive Knie-Orthese für Skifahrer

DSV und ORTEMA entwickeln Schutz vor Knieverletzungen. Knieverletzungen stehen an der Spitze der Verletzungsstatistiken im Skirennsport. Die Konsequenzen – etwa ...

Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen

Head to Head: Katharina Althaus oder Sara Takanashi als Olympiasiegerin?

Wer wird Olympiasiegerin im Skispringen? Reicht es im dritten Anlauf für Sara Takanashi endlich zum Sprung aufs oberste Olympia-Treppchen ...

Weltcuppunkte sind nicht mehr als ein Hinweis bei Olympia

Die Olympischen Spiele stehen kurz vor der Tür. Die Weltcuppunkte sind jedoch nicht mehr als ein Hinweis für die bevorstehenden Wettkämpfe bei Olympia.

Vorentscheidung in Willingen oder doch nur Pause?

Vor den Olympischen Spielen ist noch völlig offen, wer anschließend den Gesamtweltcup der Skispringer holt. Dieses Wochenende fliegen die Adler ...

Vierschanzentournee-Halbzeit: Kobayashi schielt auf den Gesamtsieg

Bei Tourneehalbzeit führt Ryoyu Kobayashi und schielt auf den Grand Slam Es gibt bei der Vierschanzentournee einfach nichts, was ...

Head to Head: Die Vierschanzentournee für unsere DSV-Adler

Schattenbergschanze, Olympiaschanze, Bergisel und Paul-Außerleiter-Schanze suchen auch in diesem Winter erneut nach dem Besten der Besten. Rein statistisch gesehen sind sie ...

Krone von Topfavoriten Granerud und Kobayashi verrutscht

Rein statistisch gesehen wäre ein Österreicher dran. Aber die Auftaktspringen in die Weltcup-Saison folgen nicht immer klaren Mustern – wie auch. Und dennoch: Nach den Deutschen, die immerhin zehn der Wettbewerbe des seit der Saison 1979/80 laufenden Weltcups der Skispringer für sich entscheiden konnten, liegen die Rot-Weiß-Roten auf Platz 2, gemessen an der Anzahl der Auftakterfolge.

Mehr Beiträge anzeigen

WM Resümee: König Karl hält (Oberst-)Hof

Geiger überragt – Norwegen dominiert Nationenwertung – Tolle WM Gastgeber! Wir blicken auf die WM in Oberstdorf zurück und ziehen Resümee.

Die WM im Allgäu: Zwischen Vorsicht und Weitsicht

Jahrelang haben sie in Oberstdorf auf diese Heim-WM hingearbeitet. Strecken und Schanzen wurden saniert, Konzepte für die Fans entwickelt, an Rahmenprogrammen gebastelt. Jetzt ist es endlich soweit!

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Eröffnungsfeier live

Oberstdorf 2021 Eröffnungsfeier: Legenden, Drohnen, Lasershow Statt einem traditionellen Einlauf der Nationen fußt die Eröffnungsfeier im Corona-Winter auf "Symbolen der ...

Nordische JWM: Erst Finnland – dann Oberstdorf…

Bei den Nachwuchs-Weltmeisterschaften hoffen DSV-Starter auf Edelmetall…

Doppeltes Heimspiel: Katharina Hennig und die WM in Oberstdorf

Langläuferin Katharina Hennig freut sich auf ihre Heim-WM und berichtet über ihren Weg dorthin…

Motivations-Kick im Lockdown: Run auf DSV Nachwuchs Challenge

Digitaler Wettbewerb fordert deutsche Langlauf-Talente im Corona-Winter

Mehr Beiträge anzeigen

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Eröffnungsfeier live

Oberstdorf 2021 Eröffnungsfeier: Legenden, Drohnen, Lasershow Statt einem traditionellen Einlauf der Nationen fußt die Eröffnungsfeier im Corona-Winter auf "Symbolen der ...

Nordische JWM: Erst Finnland – dann Oberstdorf…

Bei den Nachwuchs-Weltmeisterschaften hoffen DSV-Starter auf Edelmetall…

Geiger der Extraklasse

Zwei entfernte Verwandte aus Oberstdorf geben im Skisport den Takt an. Der Name Geiger, der hat sich inzwischen eingeprägt in der Welt des Wintersports, egal ob nun in der Nordischen Kombination oder dem Skispringen.

Die DSV Wintereinkleidung 2020

Eine DSV-Wintereinkleidung der besonderen Art liegt hinter den über 650 DSV-Athleten, -Trainern und -Betreuern. Vom 12. Bis zum 14. Oktober wurden sie bei Würth, dem Premiumpartner des DSV, auf dem Gelände des Adolf Würth Airports in Schwäbisch-Hall von Kopf mit Fuß ausgestattet.

SKI & BERGE ist unser Magazin vom DSV!

Du kannst die aktuelle Ausgabe kostenlos online direkt lesen. Auch ohne Mitgliedschaft. Das ist unser Geschenk an all die unausgelasteten Ski-Fans. Das jähe Saisonende hat uns alle leider hart getroffen. Jetzt heißt es #zusammenhalten und das Beste draus zu machen.

Erfolgreiche Wintersaison mit jähem Ende

Ja, es gab sie – und zwar nicht zu knapp – die Erfolge für deutsche Sportler in der vergangenen Wintersaison. Auch in diesem jäh zu Ende gegangenen Winter. Heimerfolg in Willingen von Stefan Leyhe. Vinzent Geiger freut sich über Weltcupsiege und Spitzenplätze. Und Denise Herrmann erlebt eine grandiose Sprint-Saison.

Mehr Beiträge anzeigen

Head to Head im Biathlon Einzel? Benni Doll vs. Tarjei Boe

Warum Benni Doll? Weil er der chancenreichste Starter des deutschen Biathlon-Teams in Peking ist? Oder weil er zuletzt in Antholz ...

Denise Herrmann schreibt Sportgeschichte: Bronze im Langlauf und jetzt Biathlon-Gold

Denise Herrmann schreibt mit ihrer Goldmedaille im Biathlon Sportgeschichte. Sie ist eine der wenigen, die in zwei Disziplinen Olympische Medaillen gewann!

Head to Head: Norwegen vs. Frankreich beim Biathlon Mixed-Team?

Morgen startet der olympische Biathlon Wettkampf mit dem Mixed Team Event! In den letzten Jahren dominierten die Norweger die Mixed-Team Wettbewerbe ...

Head to Head: Weltcup-Erfolg für Erik Lesser bei der Verfolgung in Ruhpolding?

Heimweltcup 2022 in Ruhpolding. So manche*r hat schon seinen Frust und seine Begeisterung über diese letzten Tage Luft gemacht. Erst ...

Head to Head: Heimspiel der Biathlet*innen in Oberhof

Das neue Jahr startet für die Biathlet*innen in Oberhof. Also ein echtes Heimspiel für die DSV Athlet*innen. Die Atmosphäre ist ...

Head to Head: World Team Challenge der Biathleten erneut in Ruhpolding

Schafft es Vanessa Hinz zusammen mit Benni Doll an die Leistungen der deutschen Teams im Vorjahr anzuschließen?

Mehr Beiträge anzeigen
Jetzt
Ticket
kaufen!