#ThreeGenerations im wunderschönen Wallis

Sie, also die #ThreeGenerations Ski-Familie, haben gerade eine Woche in der Schweiz gemeinsam erlebt! Wir haben sie dort begleitet. Nun heißt es, viel zu früh für uns, Koffer packen und Abschied nehmen. Diese Reise mit der DSV Ski-Familie ins Wallis wird auch uns noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Wie #ThreeGenerations begann…

Im September 2019 haben wir gemeinsam mit Schweiz Tourismus und Valais/Wallis Promotion eine 3 Generationen Skifamilie gesucht. Im vergangenen Dezember haben wir sie mit Familie Zachmann gefunden, unsere #ThreeGenerations. Dass hier sogar noch vier Generationen gemeinsam auf Ski stehen, haben sie bei der Skiwoche im Wallis eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Mehr Infos zur damaligen Ausschreibung und der Familie findet ihr hier.

Eine Woche gemeinsam mit der DSV Ski-Familie in der Schweiz

Bereits die Fahrt aus dem schwäbischen Keltern im Enzkreis in Richtung Aletsch Arena im Wallis war für die fünf Zachmanns ein Erlebnis. Vor allem Wirbelwind Mila (7 Jahre) war von dem Autoverlad von Realp nach Goms sichtlich angetan. Währenddessen genossen Uropa Kurt (92 Jahre), Oma Evi (64 Jahre) und Opa Dieter (65 Jahre) sowie Papa Mario (42 Jahre) einfach die Fahrt durch die wunderschönen Alpen. Trotz Müdigkeit nach der Ankunft im „Hotel des Alpes“ in Fiesch überwog bei allen die Vorfreude auf den ersten Tag im Schnee.

Mit First Track als Erster bei Sonnenaufgang am Eggishorn

Der erste Walliser Skitag begann direkt am nächsten Morgen in aller Früh. Bereits um 7 Uhr, noch vor dem Frühstück, ging es von Fiesch auf die Fiescheralp. Und von dort weiter mit der Luftseilbahn auf den Gipfel des Eggishorn. Vom höchsten View Point der Aletsch Arena auf 2869 Metern bot sich der Familie ein atemberaubender Blick auf den Sonnenaufgang und den größten Gletscher der Alpen. Mit 23 Kilometern ist der Große Alteschgletscher der längste Eisstrom der Alpen. „Der Gletscher hat ein Gewicht von 27 Milliarden Tonnen“, erklärte uns Guide David. „Das entspricht dem Gewicht von 72,5 Jumbo-Jets. Am Konkordiaplatz hat er eine maximale Dicke von 900 Metern.“

Da bekam nicht nur Mila große Augen. Auch der Rest der Familie war von den Dimensionen beeindruckt. Ebenso wie vom einzigartigen Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau, das Matterhorn und den Mont Blanc. Und als wäre dies nicht bereits genug für einen gelungenen Auftakt der Wallis-Woche, ging es danach auf unverspurten Pisten in Richtung Mittelstation auf der Fiescheralp, wo ein reichhaltiges Frühstück auf das #ThreeGenerations Team wartete. 

Guide David führte die vier Generationen durch das 104 Pistenkilometer umfassende Gebiet der Aletsch Arena. Auf den weitläufigen Pisten ging es Richtung Bettmeralp. In dem autofreien Ferienort verläuft die Hauptstraße als Skipiste mitten durch den Ort. Da musste Mila ihren Uropa Kurt gleich mal zu einem kleinen Wettrennen herausfordern.

Nach dem Schweizer Mittagessen mit klassischem Brotzeitbrett und einigen weiteren Abfahrten in der Aletsch Arena ging es zurück ins Hotel des Alpes. Dort stand neben Abendessen und sehr gutem Walliser Fendant vor allem das Verarbeiten der Eindrücke des Tages auf dem Programm. Kurts Lieblingsmoment des Tages ist es übrigens, gemeinsam einen guten Wein zu trinken.

  • #ThreeGenerations in der Schweiz
  • #ThreeGenerations on Tour
  • #ThreeGenerations zusammen in der Schweiz
  • #ThreeGenerations des DSV auch der Papa hat Spaß
  • #ThreeGenerations haben Spaß im Schnee

Downday wird zum Top-Tag im World Nature Forum

Aufgrund starken Schneefalls ging es an Tag zwei anstatt auf die Piste ins Gletschermuseum in Naters. Das ausgezeichnete World Nature Forum macht seinem Namen alle Ehre. Das Gletschergebiet ist „World Heritage“. Das bedeutet, dass es wert ist, bewahrt zu werden. Bei der aktuellen Klimasituation keine leichte Aufgabe. Mittels einer Virtual Reality Reise ins Jahr 2070 wurde eindrucksvoll vor Augen geführt, wie der Große Alteschgletscher bei einem durchschnittlichen Temperaturanstieg von 2, 3 und 4°C sukzessive verschwinden wird. Vor allem Mila war von den sehr kindgerechten Erklärungen und Beispielen über Stunden hinweg angetan. Aber auch Papa, Oma, Opa und Uropa hatten für die anschließende Weiterfahrt nach Nendaz einiges zu besprechen. Die Gespräche wurden allerdings immer wieder unterbrochen von Milas freudigen Ausrufen. So sehr freute sie sich auf den Wellnessbereich und das Schwimmbad im Hotel „Nendaz 4 Vallées“. 

Nach Relaxen für die einen und unermüdlichem Toben im erfrischenden Nass für die anderen ging es mit Einbruch der Dunkelheit durch den frisch gefallenen Schnee. Angeführt von Guide Anita und mit Uropa Kurt an der Spitze ging es auf Schneeschuhen immer weiter bergauf. Im Schein der Stirnlampen glitzerte der Schnee und als Belohnung wartete auf die Gruppe ein leckeres Raclette. Klassisch schweizerisch mit Kartoffeln, Essiggurken und Silberzwiebeln – und einem leckeren Glas Fendant, dem originalen Walliser Weißwein. Natürlich.

Nendaz: Pistenkilometer sammeln bis die Beine brennen

Nendaz ist Teil der 400 Pistenkilometer umfassenden Skiregion 4 Vallées, zu der noch Siviez, Veysonnaz, Thyon und Verbier gehören. Ein riesiger Abenteuerspielplatz inmitten eines unbeschreiblichen Panoramas mit über 50 Viertausendern. Schneesicherheit garantiert. Genau das richtige für Mila, Mario, Dieter, Evi und Kurt, um sich auszutoben. Je nach Lust und Laune in gemütlich klassischen Schwüngen, in schnittigen Carving-Turns oder einfach Schuss fahrend. Aber wer glaubt Mila sei nach etlichen Pistenkilometern am Ende, der irrt. Denn natürlich wurde auch an diesem Nachmittag mit Oma Evi und Uropa Kurt das Schwimmbad wieder unsicher gemacht.

Skitouring Basics für Anfänger mit Cesa

Während es hier mehr oder weniger relaxed zuging, bekamen Mario und Opa Dieter von Guide Cesare in Siviez eine Einweisung ins Skitourengehen. Angefangen von einer Sicherheitseinweisung und dem richtigen Aufziehen der Felle bis hin zu den unterschiedlichen Steighilfen ging es nach kurzer Zeit schon entlang eines Baches den Berg hinauf. Fernab des Pistentrubels – im Einklang mit der Natur – genossen die beiden die körperliche Betätigung und den Ausblick auf den Stausee Lac de Cleuson und die anschließende noch jungfräuliche Abfahrt. 

Zurück in Nendaz wurde der Rest der #ThreeGenerations Familie eingepackt und es ging weiter in den dritten Ort der Wallis-Safari: Crans-Montana.

Schnell in der modernen und sehr liebenswerten Jugendherberge „Bella Lui“ eingecheckt und weiter ins Zentrum von Montana. Denn nach dem Team Captains Meeting anlässlich des Damen Skiweltcups stand ein Meet & Greet mit dem Damen-Bundestrainer des Deutschen Skiverbandes Jürgen Graller auf dem Programm. Mila bekam von ihm gleich noch den wichtigsten Ratschlag für eine erfolgreiche Rennläufer-Karriere mit auf den Weg: Spaß haben.

#ThreeGenerations beim Weltcup in Crans Montana

Der Renntag begann für die Zachmanns zwar nicht so früh wie für die Weltcup-Starterinnen, aber bereits um 8.30 Uhr ging es in den „Family & Industry-Bereich“ des Weltcup-Stadions. Alle richteten dort gebannt den Blick in Richtung Gipfel, um den Rennläuferinnen bei ihrer Geschwindigkeits-Hatz in Richtung Ziel zuzuschauen. Und auch wenn die DSV-Starterinnen Kira Weidle, Michaela Wenig und Patrizia Dorsch – die den Zachmanns nach dem Rennen im Team-Hotel noch für Fragen zur Verfügung stand – sich nicht ganz vorne platzieren konnten, war der Besuch beim Skiweltcup ein weiteres ganz besonderes Highlight dieser Woche. Vielleicht auch, weil Mila neben einem gemeinsamen Foto mit Felix Neureuther noch kräftig mit Bibi, dem Maskottchen von Crans-Montana, kuscheln konnte. Und dabei hätte doch Oma Evi lieber mit Felix gekuschelt…

Nach einem leckeren Abendessen in der Jugendherberge stand am letzten Tag vor der Heimreise noch die Erkundung des rund 140 Pistenkilometer umfassenden Skigebiets von Crans-Montana auf dem Programm. Wir sagen: wunderbares Wallis – bis bald!

„Die vier Generationen sagen Danke für eine sensationelle Wintersportwoche mit vielen wunderbaren Eindrücken und Erlebnissen. Zusammen mit einem tollen Team von DSV und Schweiz Tourismus haben wir einzigartige Tage im Wallis verbracht. Jeder Tag war mit einer besonderen Note versehen. Sei es Schneeschuhwandern, Raclette essen, Touren gehen, Erlebnis Skiweltcup oder Treffen mit dem Bundestrainer und der Rennläuferin Patricia Dorsch im Mannschaftshotel. Unser persönliches Highlight war gleich am ersten Tag der Sonnenaufgang auf dem Eggishorn – Ski & Natur pur – und der letzte Tag mit dem Besuch des Skiweltcups in Crans-Montana. Profirennsport vom Feinsten. Skisport ist einfach ein ganz besonderer Familiensport.“
  • #ThreeGenerations SkiDeutschland in Crans Montana
  • #ThreeGenerations mit Ski-Superstar Felix Neureuther in Crans Montana
  • #ThreeGenerations alle begeistert beim Weltcup in Crans Montana
  • #ThreeGenerations des DSV in der Schweiz
  • #ThreeGenerations des DSV beim gemütlichen Teil
  • #ThreeGenerations jubeln beim Ski Weltcup in Crans Montana
  • #ThreeGenerations im Schnee in Crans Montana
three generations logo gemeinsam in den Schnee
Noch mehr Eindrücke

DSV-Besucherumfrage Biathlon-Weltcup Ruhpolding

Live vor Ort gewesen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding Besucherumfrage ausgefüllt Im Lostopf für VIP Tickets und tolle andere Preise gelandet! ...

NextGenerationTour Ski Cross 2020

NextGenerationTour Ski Cross 2020 - FÜR ALLE SKI CROSSER VON MORGEN! #nextgentoursx #SkiDeutschland #dsvsxnextgen  Die „NextGenerationTour Ski Cross 2020“ (NGT2020) macht in diesem ...

DSV-Besucherumfrage Biathlon-Weltcup Oberhof

Selbst LIVE beim Biathlon-Weltcup im Oberhof vor Ort gewesen Besucherumfrage ausgefüllt Im Lostopf für VIP Tickets und tolle andere Preise ...

Auf der Suche nach den „Local Heroes“ in Oberhof

Oberhof freut sich auf die Biathlon-Weltelite und will für die WM testen Früher war nicht nur „mehr Lametta“, früher war ...

Freeski Germany Junior Tour 2020

Freeski Germany Junior Tour Für alle Freeskistars von morgen! #freeskigermany #SkiDeutschland #fgjt2020 Die „Freeski Germany Junior Tour 2020“ (FGJT2020) macht in diesem ...

DSV-Besucherumfrage Vierschanzentournee

Selbst LIVE bei der Vierschanzentournee vor Ort gewesen Besucherumfrage ausgefüllt Im Lostopf für VIP Tickets und tolle andere Preise gelandet! ...

Mehr Beiträge anzeigen

Junioren Weltmeisterschaften 2019

Junioren Weltmeisterschaften 2019 – Alle Jahre wieder… …räumt Deutschlands Nachwuchs bei den Titelkämpfen ab Nordische Skisportler wiederholen Vorjahresresultat bei JWM ...

Mit der DSV Fan-Tour zur Nordischen Ski-WM 2019 in Seefeld/Innsbruck

Mittendrin statt nur dabei: Mit der DSV Fan-Tour können Sie live mitfiebern, wenn die rund 700 Top-Athleten aus 60 Nationen in ...

Olympische Erfolgsgeschichte in Schwarz-Rot-Gold

Die meisten der DSV-Hoffnungsträger haben in Pyeongchang geliefert – und damit eine unglaubliche olympische Erfolgsgeschichte in Schwarz-Rot-Gold geschrieben. Den Vogel ...

Weiter, immer weiter

Die vier Jungs wirkten ein wenig gehetzt. Eigentlich wollten sie noch etwas feiern. Aber es ging weiter, immer weiter. Der ...

Gold fürs Leben – Team DKMS braucht Verstärkung

Im Rahmen der Olympischen Spiele in PyeongChang möchte die gemeinnützige DKMS Gold fürs Leben gewinnen. Ihrem Kampf gegen den Blutkrebs ...

Deutsche Goldhoffnungen auf Schnee und Eis

Deutsche Goldhoffnungen auf Schnee und Eis: Wenn im Winter im Zeichen der Ringe Sport getrieben wird, gehörten die Deutschen immer ...

Mehr Beiträge anzeigen

Skiurlaub mit Kindern

Wo mache ich am besten Skiurlaub mit Kindern und ab wann können die Kleinsten Skifahren lernen? Welch Glück, wenn Eltern ...

Raus aus dem Datennetz, rein in die Natur!

Immer mehr Jugendliche verbringen immer mehr Zeit im Internet – mit dem „ticket2nature“ geht es für Schüler der 6. bis ...

SNOW CAMP SCHWEIZ: Ab auf Klassenfahrt!

An alle Lehrer, Eltern, Schüler und Schuldrücker. Wir sind die Schweiz. Wir fahren Ski und essen Käse. Mit Sport ...

Frühjahr: optimale Zeit für Skitouren

Die Frühlingsmonate sind die „Hoch-Zeit" der Skitouren-Fans: die Freiheit, auf zwei Brettern frische Spuren in den Schnee zu ziehen, die ...

Übersommern der Skiausrüstung: richtig Ski lagern lohnt sich!

So langsam rückt der Sommer immer näher! Zeit also, nach den letzten schönen Skitagen die Winterausrüstung gegen die Rad- und ...

DSV Skitty World Nordic bald im Weltcup?

Seit 2011 begeistert die DSV Skitty World Nordic zahlreiche wintersportbegeisterte Kinder und Erwachsene. Mittlerweile ist das Konzept des ehemaligen Langlauf-Bundestrainers ...

Mehr Beiträge anzeigen

Wiege der Sieger: Bundesstützpunkte in Berchtesgaden und Ruhpolding

Die Bundesstützpunkte in Berchtesgaden und Ruhpolding sind eine Talentschmiede der Alpinen, Biathleten und Nordischen Disziplinen. Die Liste der Topathleten des ...

Wiege der Sieger: Bundesstützpunkt Alpin in Garmisch-Partenkirchen

Mit dem Bundesstützpunkt Alpin bietet Garmisch-Partenkirchen ideale Trainingsbedingungen für Top-Athleten. Die Marktgemeinde im Werdenfelser Land hat eine zentrale Bedeutung für ...

Schutz vor Verletzungen: Präventive Knie-Orthese für Skifahrer

DSV und ORTEMA entwickeln Schutz vor Knieverletzungen. Knieverletzungen stehen an der Spitze der Verletzungsstatistiken im Skirennsport. Die Konsequenzen – etwa ...

Arbeit an der Basis: Nachwuchs- und Talentförderung mit Trainer-Trio

Die "Cheftrainer Nachwuchs" des DSV. Wenn herausragende Athleten wie Maria Höfl-Riesch, Magdalena Neuner oder Martin Schmitt, die über Jahre das ...

Verletzungen vorbeugen: Forschung an neuem Auslösemechanismus für Skibindungen

DSV-Bundestrainer Wissenschaft Charly Waibel arbeitet mit einer Projektgruppe der Universität München an einem neuen Funktionsprinzip für Skibindungen. Eine adäquat eingestellte ...

Vom Biathlon bis zum Skispringen: Medaillenregen in der Zwischensaison

Biathlon-Weltmeisterschaft, Olympische Jugendwinterspiele und Juniorenweltmeisterschaften: Die DSV-Profis überzeugten bei den Saisonhöhepunkten. Die Biathlon-WM in Oslo Anfang März war das Winter-Highlight ...

Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen
Mehr Beiträge anzeigen

Gesucht: Skiflug-Weltmeister in Oberstdorf

Ein Highlight jagt das nächste! Nach der Vierschanzentournee und vor den Olympischen Winterspielen in PyeongChang wird in Oberstdorf ein neuer ...

Ende der Gesamtsieg-Abstinenz – Richard Freitag kann die Vierschanzentournee gewinnen

17 Jahre nach Martin Schmitt kommt wieder ein Deutscher als Weltcupspitzenreiter zur Vierschanzentournee und mit der Hoffnung auf den Gesamtsieg ...

Verdiente Weihnachtsferien

Das erste Drittel der Wintersportsaison ist Geschichte. Es folgen verdiente Weihnachtsferien für Skispringer, Alpine, Biathleten und Co. Verdient, weil die ...

Ein deutscher Rekord-Winter

DSV-Athleten haben in diesem Jahr einen Rekord-Winter hingelegt. Allen voran die Nordischen Kombinierer, Carina Vogt und Laura Dahlmeier. Mit dem ...

DSV-Athleten rocken Lahti

Es waren deutsche Festtage bei der WM in Lahti, nur Norwegen war wieder einmal besser. Dennoch: der Abstand im Medaillenspiegel ...

Versprechen für die Zukunft

Bevor die Besten ihres Sports begonnen haben, in Lahti um WM-Medaillen zu kämpfen, wurden die Junioren-Titel im Langlauf, Skispringen und ...

Mehr Beiträge anzeigen

Versprechen für die Zukunft

Bevor die Besten ihres Sports begonnen haben, in Lahti um WM-Medaillen zu kämpfen, wurden die Junioren-Titel im Langlauf, Skispringen und ...

Lahti – Zwischenbilanz

Das hatte in dieser Form wohl nicht einmal der größte Optimist erwartet: Die Nordische Ski WM in Lahti begann aus ...

Stippvisite in Korea

Die Olympischen Spiele 2018 werfen vor allem mit Weltcup-Veranstaltungen in Korea ihre Schatten voraus. Aber nicht jeder fährt hin. Vor ...

Wiege der Sieger: Talentförderung in Oberwiesenthal/Klingenthal

Der Bundesstützpunkt im sächsischen Teil des Erzgebirges bietet ideale Trainingsbedingungen für Spitzen- und Nachwuchsathleten der nordischen Disziplinen. Ob Skisprung, Nordische ...

Rückspiegel – Langläufer Georg Zipfel

Langlauf als lebenslange Leidenschaft Die Begeisterung für den Skilanglauf zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben von Georg ...

Rückspiegel – Langläufer René Sommerfeldt

Als Nachwuchs-Trainer zurück in die Nationalmannschaft Bereits im Alter von fünf Jahren machte der 1974 in Zittau geborene René Sommerfeldt ...

Mehr Beiträge anzeigen

Weiter, immer weiter

Die vier Jungs wirkten ein wenig gehetzt. Eigentlich wollten sie noch etwas feiern. Aber es ging weiter, immer weiter. Der ...

Meister Erics Punktlandung

Meister Erics Punktlandung Nur ein einziges Mal zweifelte Eric Frenzel an seiner eigenen Wahrnehmung. Nur dieses eine Mal, als er ...

Die drei Fälle des Olympiasieges

Die drei Fälle des Olympiasieges Das Resultat war in allen drei Fällen großartig - Olympiasieg. Doch blickt man von Wettkampf ...

Deutsche Goldhoffnungen auf Schnee und Eis

Deutsche Goldhoffnungen auf Schnee und Eis: Wenn im Winter im Zeichen der Ringe Sport getrieben wird, gehörten die Deutschen immer ...

Verdiente Weihnachtsferien

Das erste Drittel der Wintersportsaison ist Geschichte. Es folgen verdiente Weihnachtsferien für Skispringer, Alpine, Biathleten und Co. Verdient, weil die ...

Weltcup und Olympia – zwei Paar Schuhe

Die Saison ist noch jung, doch klar ist: Weltcup und Olympia sind zwei Paar Schuhe. Kaum ein Wettbewerb ist bisher ...

Mehr Beiträge anzeigen

Deutsche Goldhoffnungen auf Schnee und Eis

Deutsche Goldhoffnungen auf Schnee und Eis: Wenn im Winter im Zeichen der Ringe Sport getrieben wird, gehörten die Deutschen immer ...

Ruhpolding – Wo Biathlon in Bayern am schönsten ist

Wo Biathlon in Bayern am schönsten ist, können viele Fans sicher direkt beantworten. Die Gemeinde Ruhpolding wird alljährlich in den ...

Wer für den Oberhofer Biathlon-Boom verantwortlich ist

Wer für den Oberhofer Biathlon-Boom verantwortlich ist, gehört zu den vielen Kapriolen und Bocksprüngen, die die Sportgeschichte begleiten. Es war ...

Biathlon3 – Volksfeste auf Schalke, in Oberhof und Ruhpolding

Biathlon3 – 3 Top-Events als Zuschauermagnet für Fans aus Deutschland – Eintrittskarten als Weihnachtsgeschenke heiß begehrt Es ist die wohl ...

Verdiente Weihnachtsferien

Das erste Drittel der Wintersportsaison ist Geschichte. Es folgen verdiente Weihnachtsferien für Skispringer, Alpine, Biathleten und Co. Verdient, weil die ...

Krone aufgesetzt

Standortbestimmung in Östersund Die ersten Rennen der Saison in Östersund sollten der Standortbestimmung dienen. Denise Herrmann weiß nun, wo sie ...

Mehr Beiträge anzeigen