Maier Daniela

Geburtstag:
04.03.1996
Wohnort:
Furtwangen
Beruf:
Bundespolizistin (SpoFö)
Größe/Gewicht:
168 cm/72 kg
Kopfsponsor:
Hochschwarzwald
Hobbys:
Freunde treffen, Shoppen

Daniela Maier stand mit drei Jahren zum ersten Mal auf Ski. Bis 16 war sie alpine Skirennfahrerin, dann versuchte sie sich zum Ende der Saison 2012/13 hin im Ski Cross – und wurde gleich vom BSV zu einem Sichtungslehrgang eingeladen. Seit dem Winter 2013/14 ist Daniela als Ski Crosserin unterwegs. Im selben Jahr (2014) machte sie parallel am Skigymnasium Furtwangen ihr Abitur.

Gleich in ihrer zweiten Ski-Cross-Saison feierte die angehende Bundespolizistin mit Silber bei der Junioren-WM und dem zweiten Platz in der Europacup-Gesamtwertung große Erfolge. 2015/16 gab Daniela mit Rang 12 in Montafon ihr erfolgreiches Weltcup-Debüt und startete bei jedem Rennen in der höchsten Wettkampfklasse. Sie beendete den Winter auf Rang 17 in der Weltcup-Gesamtwertung.

Im Dezember 2016 fuhr sie als Dritte in Val Thorens zum ersten Mal auf das Weltcup-Podium. Trotz einer komplexen Knieverletzung im Februar beendete sie die Saison als 13. im Gesamtweltcup.

Daniela war über den gesamten letzten Winter im Reha- bzw. Aufbautraining und ist zuversichtlich, in der WM-Saison 2018/19 wieder ins Renngeschehen eingreifen zu können.

Top Erfolge von Daniela Maier:

Erste WC-Platzierung 2015 Montafon 12.

Erste WC-Top-10 2015 Innichen 8.

Erste WC-Top-3 2016 Val Thorens 2.

Bisher beste WC-Platzierung 2016 Val Thorens 3.

Bisherige WC-Top-10 8

Juniorenweltmeisterschafte

2015 Valmalenco Silber

2016 Val Thorens 4.

Weltcup

2017 Gesamt-13. (6x Top-10)

Europacup

2015 Gesamt-2. (1×1., 1×2.)

Stand Oktober 2018

Verletzungen:

2017 – Komplexe Knieverletzung rechts

Blick ins Familienalbum von Daniela Maier:

Daniela kommt aus einer sportbegeisterten Familie. Ihr älterer Bruder Dominik war Skispringer, Cousine Christin Maier ist Biathletin in der LG1b des DSV.