Preuß Franziska

Geburtstag:
11.03.1994
Beruf:
Zoll Ski Team
Größe/Gewicht:
172 cm/62 kg
Kopfsponsor:
Erdinger Alkoholfrei, Huber & Sohn
Hobbys:
Sport allgemein, Freunde treffen
A6 Avant sport 50 TDI

"Man versucht, cool zu bleiben, nicht darauf zu hören, was andere sagen. Das lernt man von Jahr zu Jahr besser."

Zunächst als Leichtathletin unterwegs, bekam Franziska Preuß zum 15. Geburtstag von ihren Eltern einen Gutschein für „Biathlon erleben“ in Fritz Fischers Biathloncamp: „Dieser Tag veränderte meine sportliche Laufbahn!“

Auf Anraten Fischers nahm sie am Stützpunkttraining in Ruhpolding teil. Bereits in ihrer zweiten Saison gewann sie den Deutschlandpokal. 2012 machte Franziska auf sich aufmerksam, als sie bei den ersten Olympischen Jugend-Winterspielen mit dreimal Gold und einmal Silber zur erfolgreichsten Athletin wurde. Im selben Jahr legte „Franzi“ das Fachabitur ab und trat dem Zoll Ski Team bei.

2013 ließ die Oberbayerin mit drei JWM-Medaillen erneut aufhorchen und schaffte im Winter darauf die Olympia-Qualifikation für Sotschi. Ihre bisher erfolgreichste Saison 2014/15 krönte sie mit WM-Staffel-Gold, WM-Silber sowie der kleinen Kristallkugel im Massenstart.

2016 fügte Franziska Preuß ihrer WM-Medaillensammlung Staffel-Bronze und Mixed-Staffel-Silber hinzu. 2017 konnte die Wahl-Ruhpoldingerin bei der Weltmeisterschaft in Hochfilzen krankheitsbedingt nicht an den Start gehen.

Die olympische Saison 2017/18 startete für Franziska aufgrund des langen, krankheitsbedingten Ausfalles vom Vorjahr schleppend. Passend zum Saisonhöhepunkt zeigte die Wahl-Ruhpoldingerin als Vierte im olympischen Einzel jedoch ihre beste Saisonleistung und verpasste die Medaille knapp!

2019 war für Franziska trotz einer verhaltenen WM-Leistung eine herausragende Weltcup-Saison. Sie feierte vor Familie und Freunden in Ruhpolding im Massenstart ihren ersten Weltcupsieg. Zum Saisonende legte sie in Oslo mit Rang zwei im Sprint noch einen Podestplatz nach und platzierte sich als Neunte zum zweiten Mal in ihrer Karriere unter den Top-10 des Gesamtweltcups.

Top Erfolge

Erste WC-Platzierung 2013 Östersund 44. EZ

Erstes WC-Podest 2015 Ruhpolding 2. MS

Erster Weltcupsieg 2019 Ruhpolding 1. MS

Olympische Winterspiele

2014 Sotschi Teilnahme

2018 Pyeongchang 4. EZ, 12. MS

Weltmeisterschaft

2019 Östersund 16. SP, 27. VF, 38. EZ, 19. MS

2016 Oslo 2. Mixed-Staffel, 3. Staffel

2015 Kontiolahti 1. Staffel, 2. Massenstart

Weltcup

2019 Gesamt 9.

2018 Gesamt-22.

2017 Gesamt-35.

2016 Gesamt- 12.

2015 Gesamt-9.

Verletzungen

2017 Akute und langanhaltende Nebenhölenentzündung mit OP

Blick ins Familienalbum von Franziska Preuß

Franziskas Vater Georg wurde 1987 im Team Berglauf-Vize-Weltmeister. Franziska Preuß hat eine ältere Schwester und einen jüngeren Bruder.

 

Stand Oktober 2019