Rydzek Johannes

Geburtstag:
09.12.1991
Wohnort:
Oberstdorf
Beruf:
Zoll Ski Team, Student (Wirtsch.ing)
Größe/Gewicht:
180 cm/67 kg
Kopfsponsor:
Viessmann
Hobbys:
Mountainbike, Skifahren, Telemark, Kino, Lesen, Klettern
A7 Sportback 55 TFSI

Johannes Rydzek stand schon mit drei Jahren auf Alpin- und Langlaufski. Kurz vor seinem fünften Geburtstag machte er dann seinen ersten Spung von der Mattenschanze. „Mein Vater war Helfer bei der Vierschanzentournee, allein deshalb wollte ich eigentlich schon immer selbst springen.“ Durch seine Eltern kam „Ritschi“ auch regelmäßig zum Langlauf, bevor er 2003 vom ehemaligen Oberstdorfer Weltmeister Thomas Müller zu den Kombinierern geholt wurde.

2011 machte Johannes Rydzek in Oberstdorf sein Abitur, seit 2012 studiert er in Kempten Wirtschaftsingenieurwesen.

Nach olympischem Team-Silber und -Bronze in Sotschi 2014 und Vancouver 2010 krönte der Allgäuer seine Karriere 2015 mit seinem ersten Einzel-Weltmeister-Titel. Außerdem gewann Johannes in jedem WM-Rennen eine Medaille und war Teil der historischen Team-Gold-Staffel.

Mit seinen vier WM-Titeln in Lahti (FIN) machte sich Johannes Rydzek zum erfolgreichsten Sportler der Nordischen Ski-Weltmeisterschaften 2017 im finnischen Lahti – als erster Nordischer Kombinierer überhaupt erreichte der Oberstdorfer damit sechs WM-Titel! Bei 14-WM-Starts hat Johannes elf Medaillen gewonnen!

In Pyeongchang gewann Johannes Rydzek 2018 seine ersten olympischen Titel: Gold im Einzel (HS 140) und Gold mit dem Team (HS 140, 4×5 km) – nach Vancouver (CAN, 2010) und Sotschi (RUS, 2014) sind es die dritten Olympischen Spiele, an denen Johannes in Folge teilgenommen und immer mindestens eine Medaille gewonnen hat.

Top Erfolge von Johannes Rydzek:

Erste WC-Platzierung 2008 Kuusamo 15.

Erste WC-Top-10 2009 Vikersund 7.

Erster WC-Sieg 2011 Lahti 1.

Bisherige WC-Siege 16

Olympische Winterspiele

2018 Pyeongchang Gold HS 140, Gold Team, 5. HS 109

2014 Sotschi Silber Team

2010 Vancouver Bronze Team

Weltmeisterschaft

2017 Lahti Gold HS 100, Gold HS 130, Gold Team, Gold Teamsprint

2015 Falun Gold HS 100, Gold Team, Bronze HS 134, Silber Teamsprint

2013 Val di Fiemme 10. HS 134

2011 Oslo 3x Silber (HS 134, Team)

Juniorenweltmeisterschaften

2011 Otepää Gold 10km, Silber 5km

2009 S. Pleso Silber, Bronze Team

Weltcup

2017 2. Gesamt-WC

2015 2. Gesamt-WC

2014 2. Gesamt-WC

Stand Oktober 2018

Ein Blick ins Familienalbum von Johannes Rydzek:

Vater Michael war Eishockeyspieler in Oberstdorf, Bruder Simon ist drei jahre jünger, Schwester Coletta Rydzek das Nesthäkchen und im Langlauf aktiv.

Verletzungen von Johannes Rydzek:

2006 – Bruch re. Hand/li. Unterschenkel
2007 – Sommer, Bruch re. Hand