Weidle Kira

Geburtstag:
24.02.1996
Beruf:
Sportsoldatin
Größe/Gewicht:
172 cm/67 kg
Kopfsponsor:
SnowSpace Salzburg
Hobbys:
Tennis, Squash
S4 Avant TDI quattro

"Back on track"

Bis in die Jugend trainierte Kira Weidle mit Tissi Pohlus im SC Starnberg, ehe sie nach der zehnten Klasse die Schule wechselte. Ihr Abitur legte sie 2014 im Skiinternat Oberstdorf ab. Dabei war sie bereits in der Lehrgangsgruppe IIa des Deutschen Skiverbandes.

Seit Frühjahr 2015 trainiert Kira in der Weltcup-Speed-Mannschaft. Im Winter 2015/16 bestritt Kira ihre ersten Weltcuprennen und gewann die Abfahrtswertung im Europacup. In der Saison 2016/17 gab Kira Weidle ihr Debüt bei den Weltmeisterschaften in St. Moritz und konnte mit Rang 17 im Super-G von Garmisch-Partenkirchen ihr bis dato bestes Weltcup-Ergebnis einfahren.

In der vergangenen Saison setzte Kira ihren Aufwärtstrend fort. Gleich zu Beginn der Saison raste sie bei der Abfahrt in Lake Louise auf Platz acht und erzielte ihr bisher bestes Weltcup-Ergebnis. Die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele in Pyeongchang war damit ebenfalls erreicht. Mit Rang neun in der Abfahrt von Cortina d’Ampezzo und einem elften Platz in der Olympia-Abfahrt konnte sie ihre guten Leistungen bestätigen. Am Ende des Winters rangierte Kira unter den besten 25 Abfahrerinnen der Welt.

Auch in der Saison 2018/19 zeigte Kira Weltklasseleistungen und fuhr in sechs von acht Weltcup-Abfahrten in die Top-Ten. Höhepunkte waren die beiden Podestplätze in Lake Louise zum Saisonstart und der dritte Platz beim Heimrennen in Garmisch-Partenkirchen. Am Ende der Saison erreichte sie in der Abfahrt-Disziplinenwertung den guten fünften Rang.

Gleich zu Beginn des Winters 2019/2020 zeigte Kira ihr Können und raste mit Platz sechs und acht zweimal unter die besten Zehn in den Abfahrten von Lake Louise. Auch auf der sehr schwierigen Strecke in Bansko schaffte sie mit den Plätzen sechs und acht Top-Ergebnisse. In der Abfahrts-Weltrangliste belegte sie am Ende der vorzeitig beendeten Saison Rang 13.

Trotz verletzungsbedingter Rückschläge gleich zu Beginn der Saison 2020/2021, fuhr Kira eine beeindruckende Saison. Höhepunkt war der Gewinn der Silbermedaille in der WM-Abfahrt von Cortina d’Ampezzo. Damit gewann sie das erste WM-Silber nach einer 25-jährigen Durststrecke für den DSV. Im Weltcup schaffte sie es insgesamt viermal unter die besten Fünf. In Val die Fassa konnte sie als Dritte vom Podest jubeln und am Ende der Saison verbesserte sich Kira in der Abfahrts-Weltrangliste auf den fünften Platz.

Top Erfolge von Kira Weidle

Olympische Winterspiele

2018 Pyeongchang 11. AF

Weltmeisterschaft

2021 Cortina d’Ampezzo 2. AF, 19. SG

2019 Are 13. AF, 18. SG

Weltcup

Erste Weltcup-Platzierung: 2016 Altenmarkt 37. SG

Erste Weltcup-Top-10: 2018 Lake Louise 8. AF

Erstes Weltcup-Podium: 2018 Lake Louise 3. AF

Juniorenweltmeisterschaft

2016 Sotschi 5. SC, 9. AF

Europacup

2016 Altenmarkt 1., 2., 4. AF, 1. AF-Gesamtwertung

2015 Hinterstoder 10. AF, 11. AF

FIS-Rennen

2015 Garmisch 2×2. SG, Fundesdaelen/Götschen 3. AF

Deutsche Meisterschaft

2015 2. AF, 3. SC

2016 1. AF, 2. SC

Deutsche Juniorenmeisterschaft

2015 1. AF, 1. SG

Verletzungen

2020 – Daumen-OP links

2012 – Schulter-OP rechts

Blick ins Familienalbum von Kira Weidle

Sport spielt in der Familie Weidle eine große Rolle. Daher stellten sie die Eltern auch schon mit gut zwei Jahren zum ersten Mal auf die Bretter. Opa, Papa und Freunde der Eltern unterstützen Kira auf ihrem Weg in den Rennsport.

Stand Juli 2021