Östersund : 🔥 Weltcup-Auftakt – die Fortsetzung heute im Sprint?

Was war das für ein sensationeller Weltcup-Auftakt für die Biathleten in Östersund! 🚀🚀 Was ihr jetzt für die letzten Rennen am Wochenende wissen solltet, haben wir euch noch einmal fix zusammengefasst. Wer lieber mit BTS Fotos und Videos den DSV Weltcup-Auftakt in Östersund noch einmal nacherleben möchte – anstelle diese Zusammenfassung hier zu lesen – ist bestens mit unseren Insta-Storyhighlights der Woche bedient. Aber jetzt zurück zum Text: Unser DSV-Biathlon-Team legte einen Fabelstart hin. So viele Podest-Momente 🤩🤩 Wir sind immer noch ganz pumped. 💪 So kann es weitergehen? Wir greifen heute beim Sprint der Damen um 14.45 Uhr wieder an. Die Fortsetzung der Erfolgsserie beim zweiten Auftritt in Östersund kann beginnen!

Die ersten Wettkämpfe des letzten Wochenendes mit den Single-Mixed (Platz 7) und Mixed Staffeln (Platz 4) stimmten uns ein auf frostige -15 Grad. Am Sonntag schneite es dann direkt Podeste für das DSV Team im Einzel, sowohl bei den Damen, als auch bei den DSV Herren. Unsere DSV-Biathletinnen fokussierten sich dann zunächst aber erst einmal auf die Staffel (zdf). Janina Hettich-Walz, Selina Grotian, Vanessa Voigt und Franziska Preuß haben zum Weltcup-Start das Rennen gegen die internationale Konkurrenz aufgenommen. Wir blicken zurück auf Mittwoch: Unser DSV-Quartett will zeigen, was sie draufhaben. Die eigene Erwartungshaltung unserer Mädels ist groß. Erinnert ihr euch noch: Im Vorjahr liefen unsere Damen zum Auftakt in Schweden in anderer Besetzung auf Rang 3. Es war eine von vier Podestplatzierungen der Deutschen mit dem Team im Weltcup. Und auch dieses Jahr wurde es Bronze. In dieser Saison sollten für unsere Mannschaft noch mehr Podiumsplätze folgen…

Nach sechs Jahren Biathlon: Erster Doppelsieg der Männer

Auch unsere Biathleten freuten sich auf den ersten Wettbewerb als Quartett. „Mein Körper fühlt sich gut an, die Form stimmt“, sagte Roman Rees, am Sonntag sensationell Sieger des Einzelrennens in Östersund. Doch sein Körper wollte nicht, wie er will: Statt am Donnerstag in der Staffel der Männer über die 4 x 7,5 Kilometer anzugreifen, musste der 30-Jährige wegen Infektionssymptomen pausieren (sportschau). Und er war nicht der Einzige: Auch Justus Strelow, der am Sonntag hinter Rees auf Platz zwei ins Ziel kam und uns damit seit sechs Jahren wieder einen deutschen Doppelsieg bei den Männern bescherte, musste krankheitsbedingt verzichten. Unsere Biathlon-Männer surften trotzdem weiter auf der Erfolgswelle. Das DSV Team war bestens besetzt: David Zobel, Philipp Nawrath, Benedikt Doll und Johannes Kühn landeten hinter Norwegen und Frankreich auf Platz drei.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Rees trägt das gelbe Trikot des Gesamtführenden

Bleibt zu hoffen, dass unsere beiden angeschlagenen DSV-Athleten zum Wochenende wieder fit sind und erneut für Furore sorgen. Der Erfolg über die lange Distanz hat zur Folge, dass Rees beim Sprintrennen in Östersund am Samstag gut zu erkennen sein wird, wenn er sich bis morgen erholt hat. Der Bayer läuft dann nämlich im gelben Trikot des Gesamtführenden (…ob er wohl mit dem Trikot ins Bett geht? ➡️ Mehr in den Östersund Story Highlights 🎬👀). Von weiteren Siegen will der Schwarzwälder nicht reden, wohl aber von einer Platzierung unter den besten Sechs. Die ist für den Dominator der letzten Winter, Johannes Thingnes Boe, Normalität. Dennoch gratulierte der Norweger nach dem Auftaktrennen brav den vor ihm platzierten Deutschen Rees und Justus Strelow.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Was war das für ein Comeback von Franziska Preuß!

Bei den Frauen hätte die Zweitplatzierte des ersten Rennens, Franziska Preuß, trotz ihres minimalen Rückstands auf Siegerin Lisa Vittozzi aus Italien durchaus mit ihrem sportlichen Schicksal hadern können. Nur 0,10 Sekunden trennten sie von Platz 1! Doch das Gegenteil war der Fall: Nach ihrer langen Leidenszeit war sie einfach froh, endlich wieder in der Weltspitze dabei sein zu können und mit Silber an die alte Bestform anzuknüpfen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von track.adform.net zu laden.

Inhalt laden

Damit blieb Franzi auf dem Podest aber aus DSV Sicht nicht allein: Teamkollegin Vanessa Voigt durfte auch über eine Medaille im Einzel in Östersund jubeln. 🙌 Wie immer analysierte die DSV-Biathletin Vanessa Voigt kritisch ihren Wettkampf im Anschluss. Die Thüringerin, am Ende satte zehn Sekunden hinter Vittozzi im Ziel, schlussfolgerte, das Rennen zu langsam begonnen zu haben. So gesehen ist es gut, dass es im Sprint heute deutlich weniger Möglichkeiten gibt, den Lauf taktisch falsch einzuteilen. 😉

Gelingt Rees und Strelow in der Verfolgung ein weiterer Coupe?

Am Sonntag werden die beiden Verfolger Rees und Strelow hoffentlich ein weiteres Wochenende in Östersund für Freude sorgen. Spätestens dann wissen wir beim DSV, ob die Sensationserfolge vom ersten Wochenende eine vielleicht etwas verirrte Schwalbe im schwedischen Winter waren, oder ob wir in der Vorbereitung auf die neue Saison die richtigen Akzente gesetzt haben.

Wieder Minusgrade für den Weltcup in Östersund erwartet 🥶🌨

Apropos Winter: Für Östersund sagen die Meteorologen zunächst Schneefall voraus, dann zunehmende Kälte, sodass am Wochenende zweistellige Minusgrade erwartet werden dürfen. Wir sind auf jeden Fall heiß auf die anstehenden Wettkämpfe.

Jetzt gleich startet der Sprint der Damen: Vanessa Voigt (Startnummer 7), Franzi Preuß (9), Janina Hettich-Walz (32), Sophia Schneider (47), Hanna Kebinger (67) und Selina Grotian (92) gehen für den DSV an den Start. Ihr habt richtig gelesen: Sophia hat sich erholt und ist wieder fit für den Wettkampf!

Mitfiebern im Home Office? 😉 Hier gehts zum ZDF Livestream

Was denkst du ist drin für unsere DSV-Biathleten am zweiten Weltcup-Wochenende in Östersund? Laufen Rees und Strelow in der Verfolgung? Und was ist für Vanessa Voigt und unsere anderen DSV-Damen noch drin? Wünscht uns Glück, auf Social Media sind wir bereits in den Startlöchern beim Team!


Sag uns deine Meinung! Schreibe einen Kommentar in die SkiD Familie:

Bleibt dran, neugierig und up-to-date! #SkiDeutschland

Presented by:

WhatsApp
Facebook
LinkedIn

Weitere Beiträge

Knapp geschlagen: DSV-Skispringer Andreas Wellinger strahlt nach dem Springen in Bischofshofen. Der 28-Jährige belegte Platz zwei in der Gesamtwertung.
Slalom-Fahrer Linus Straßer belegt im Gesamtweltcup Platz 2
DSV Freeski Junior Camp 2024
DSV Logo Tickets
Spitzensport und Spitzenunterhaltung live erleben – taucht ein in eine Welt voller Nervenkitzel und unvergesslicher Emotionen. Vor Ort bei den Weltcups – gemeinsam mit den Athleten und begeisterten Fans. Sichere dir deine Tickets!
DSV Logo Shop
Zeig‘ deine Liebe zum Wintersport! Finde deinen Style in der exklusiven DSV-Kollektion oder gehe mit den Caps und Beanies der DSV-Teams zum nächsten Weltcup. Shop the Athlet und werde Teil der SkiDeutschland Fan-Base!
Ski Challenge – Mitmachen und gewinnen!